Musik im Siebengebirge: Pop und Jazz im Einkehrhaus, Brasilian- und Latin-Jazz in der Muschel

0
Veranstaltungsplakate auf Bad Honnefs einziger Veranstaltungs-Litfaßsäule am Rathaus

Bad Honnef – Das Siebengebirge ohne Kultur? Unmöglich! Auf fulminante Konzerte nach der Coronapause können sich Musikliebhaber aus Bad Honnef, Königswinter und der Region in diesem Monat freuen.

Los geht es am Samstag im Einkehrhaus Waidmannsruh von Daniel Grewe im Siebengebirge. Dort spielt das Acoustic-Duo “Saela Whim” aus Dresden Jazz und Pop. Eigen e Stücke und Cocersongs stehen auf dem Programm.

„Saela Whim“ lassen sich von jeder Laune in eine musikalische Windrichtung tragen. Pop, Jazz und Weltmusik vereinen sich in ihren Songs. Gezupft und gestrichen weben Sarah Graefe (Gesang und Geige) und Gianluca Calivà (Gitarre) einen Klangteppich aus bewegten Grooves und feinsinniger Klangästhetik, auf dem sich die warme Stimme ausbreiten kann. Das Duo berührt durch eine individuelle Harmoniesprache, mit der es ihm gelingt, in seine verschiedenen Welten zu entführen und dabei ein Lächeln ins Herz zu zaubern.

“Die Dresdner Musiker (…) präsentierten sich mit einer beschwingten und klangvollen Darbietung. Die Mischung aus akustischem Gitarrenspiel gepaart mit einer Geige und einer weiblichen Gesangsstimme mit viel Herz zog den Zuhörer direkt in eine andere Welt.

Die klangvolle und weiche Stimme von Sarah Graefe erinnert an eine vergessene Zeit und große Damen des Chanson. Gianluca Caliva zeigte was eine schlichte Akustikgitarre alles kann. Mit seiner Fingerfertigkeit am Instrument kann er sich durchaus mit den Großen (…) der Szene messen.”

Pankow LIVE / Diana

Hier eine 30-minütige Sendung mit Saela Whim im MDR.

Restkarten online: Eventime – Wegen der starken Nachfrage wird es vermutlich keinen Abendkassenverkauf geben.

Veranstalter ist der Bad Honnefer Zeughaus-Kleinkunstkeller in Kooperation mit dem Senat der KG Ziepches Jecke und dem Einkehrhaus.

Musik im Pavillon mit “Manteca”

Weiter geht es am 18. Juni bei “Musik im Pavillon” in Rhöndorf. Auf dem Ziepchesplatz gastiert das Quartett Manteca mit Brasilian und Latin Jazz.

Manteca spielt elegante Latin & Jazzmusik, dezent, temperamentvoll, virtuos, stilvoll, kunstvoll, charmant. Highlights des brasilianischen Bossa Nova, der Samba und des Jazz werden mit der Latin-Band zu einem besonderen Musik-Erlebnis.

Die unverwechselbare, samtige Stimme von Sängerin Felicia Touré verleiht jedem Titel eine silberne Note. Brasilianische Musik ist die Passion der Band. Natürlich hat sie ihre Debüt-CD “Meu Brasil” im Gepäck, eine sehr persönliche Hommage an die wundervolle, vielfältige und einfach unwiderstehliche Musik Brasiliens.

Beginn ist um 19.30 Uhr.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein