15. Bundeskonferenz Kommunale Entwicklungspolitik in Bonn

0

Bonn – Unter dem Motto „Gemeinsam. Fair. Global. Nachhaltig. Agenda 2030 – Kommunen gestalten Zukunft“ steht die 15. Bundeskonferenz Kommunale Entwicklungspolitik. Sie findet von Montag bis Mittwoch, 14. bis 16. Juni 2021, in Bonn statt und wird gemeinsam von Engagement Global mit ihrer Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) sowie der Stadt Bonn ausgerichtet.

Kommunen sind auf Grund ihrer Nähe zu den Menschen für die Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen mit ihren 17 globalen Nachhaltigkeitszielen entscheidend. Ihnen kommt nicht nur mit einem eigenen Ziel (SDG 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden) eine besondere Bedeutung zu, sondern auch dadurch, dass fast alle Bereiche kommunalen Handelns Berührungspunkte mit den Zielen haben.

Die Lösungen globaler Herausforderungen finden sich meist auf lokaler Ebene: Faire Beschaffung, gesellschaftlicher Zusammenhalt, Digitalisierung, Klimaschutz, Pandemiebewältigung. Diese Themen sowie die Frage, was dies konkret für Kommunen sowie ihre Partnerinnen und Partner im Globalen Süden bedeutet, stehen im Zentrum der Veranstaltung. Mehr als 700 Teilnehmende aus Kommunen und Zivilgesellschaft sind angemeldet.

Die digitale Konferenz wird unter https://www.youtube.com/user/ServiceEineWelt live aus dem World Conference Center Bonn übertragen. Bonns Oberbürgermeisterin Katja Dörner wird die Konferenz gemeinsam mit Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet eröffnen.

OB Katja Dörner: „Seit mehr als zwei Jahrzehnten engagiert sich Bonn für kommunale Entwicklungspolitik. Mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt arbeiten wir schon lange eng und erfolgreich zusammen und sind daher sehr gerne Mitgastgebende dieser Bundeskonferenz. Mit ihr werden wichtige Impulse für die Rolle der Kommunen und ihren entscheidenden Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen gesetzt.“

Stadt Bonn beteiligt sich am Programm

Die Stadt Bonn ist nicht nur Mitgastgeberin, sondern auch mit zwei Workshops zu den Themen „SDG-Kommunikation“ und „Nachhaltigkeitsberichterstattung“ am Programm beteiligt. Außerdem macht sie mit einem virtuellen Ausstellungsstand am sogenannten Markt der Möglichkeiten mit und hat ein virtuelles Sightseeingprogramm zusammengestellt. Die Oberbürgermeisterin ist zudem am Eröffnungstag als Vertreterin des Präsidiums des Deutschen Städtetags auf dem Podium vertreten. Weitere Informationen zum Programm gibt es unter https://skew.engagement-global.de/bundeskonferenz.html.

Kommunale Entwicklungspolitik in Bonn

Die Stadt Bonn engagiert sich seit langem für kommunale Entwicklungspolitik. 1997 wurde in Bonn das Zentrum für Kommunale Entwicklungszusammenarbeit ins Leben gerufen, aus dem 2002 die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt hervorgegangen ist. In den Anfangsjahren hat die Stadt Bonn den Aufbau der Servicestelle durch die Entsendung von städtischem Personal unterstützt, bis heute wirkt sie beispielsweise im Programmbeirat an der strategischen Ausrichtung der SKEW mit.

Bonn gehörte zu einer der ersten Kommunen in Deutschland, die Projektpartnerschaften mit Kommunen aus anderen Kontinenten aufgebaut und sich gemeinsam mit ihrer ghanaischen Projektpartnerstadt Cape Coast 2011 in dem Programm „Kommunale Klimapartnerschaften“ der Servicestelle engagiert hat. Weitere Informationen zu den Projektpartnerschaften unter www.bonn.de/projektpartnerschaften. Im Zusammenhang mit dem SKEW-Programm zur „Global Nachhaltigen Kommune“ hat die Stadt Bonn außerdem ihre erste Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt, die in Verwaltung und Stadtgesellschaft viele neue Impulse gesetzt hat. www.bonn.de/nachhaltigkeitsstrategie.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein