Teilstück A565 -Foto: Autobahn GmbH Rheinland
Teilstück A565 -Foto: Autobahn GmbH Rheinland

Bonn – Die Autobahn GmbH Rheinland hat am heutigen Donnerstag (12.08.) einen ersten Teil der neuen Streckenbeeinflussungsanlage (SBA) auf der A565 zwischen dem Auto¬bahndreieck Bonn-Nordost und der Anschlussstelle Bonn-Hardtberg (beide Fahrt-richtungen) sowie auf der A555 vor dem Autobahnkreuz Bonn-Nord (Fahrtrichtung Bonn) in Betrieb genommen.

Mit Hilfe von Sensoren in der Fahrbahn und gekoppelten Anzeigen über und neben der Fahrbahn werden Verkehrsteilnehmer künftig vor Staus gewarnt und auf Behinderungen durch Witterungseinflüsse hingewiesen. Außerdem wird der Verkehrsablauf durch variable Geschwindigkeitsbeschränkungen harmonisiert und dadurch Staus reduziert.

Die Anlage hat rund 5,3 Millionen EUR gekostet und wurde durch Bundesmittel finanziert. Der Betrieb und die Überwachung der Anlage werden durch die Verkehrszentrale der Autobahn GmbH in Leverkusen sichergestellt. Nach Abschluss der Baumaßnahmen im Bereich der Ebertbrücke und des Tausendfüßlers soll der zweite Teil der Anlage installiert und in Betrieb genommen werden.

Anzeigeintersport

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein