Duo Chorda Giocoso bei „Klassik zu Gast bei Coppeneur“

0
duo chorda giocosa
Duo Chorda Giocosa

Bad Honnef-Aegidienberg – Nach dem Konzert am 15.05.2022 mit der griechischen Violonistin Katerina Chatzinikolau in Begleitung von Yuliya Balabicheva (Klavier) startet Klassik zu Gast bei Coppeneur am 26.06.2022 (11.00 Uhr) mit dem letzten Konzert vor der Sommerpause. Es wird ein besonderes Konzert, das unter dem Motto ´Passione e Desiderio´ (Leidenschaft und Sehnsucht) steht.

Anzeige

Sanfte, warme Töne, spielerische Eleganz geben dem Konzert eine ganz individuelle Note. Auch die eher seltene Kombination der Instrumente – Violine und Geige – versprechen ein spannendes Klangerlebnis.

Am Rande sei erwähnt, dass Paganini für beide Instrumente kompositorisch wirkte.
Das Programm (Giovanno Battista Pergolesi, Pjotr Illjitsch Tschaikowsky, Franz Schubert, Niccolò Paganini, Manuel de Falla etc.) bietet in der Instrumentenkombination kammermusikalische Raritäten.

Kulturmeile Titel

Alban Pengili ist ein Geiger mit internationalem Zuschnitt. Er ist auf vielfachen Wunsch, bereits das dritte Mal zu Gast in Bad Honnef, nunmehr mit Peter Ansorge (Gitarre), der viele Jahre an der Universität Essen gelehrt hat.

Alban Pengili erhielt seine erste Ausbildung er von 1986 bis 1991 in Tirana. Ab 1992 studierte er an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Seine Studien schloss er 2000 mit dem Konzertexamen und 2008 mit dem Master in Kammermusik ab. Er hat in dem Jahren 84-85 den 2 und 1 Preis bei den Nationalen Violine Wettbewerben in Albanien und International bei “Premio Lipizer“ in Gorizia, bei “Folkwang Wettbewerb“ in Essen und bei “Premio Petrela“ in Tirana gewonnen. Einer der Höhepunkte seiner solistischen Tätigkeit mit mehreren Aufführungen, waren die 24 Capricen von Niccolo Paganini und alle 6 Sonata und Partita von Johann Sebastian Bach, sowie seine Kompositionen. Seit 2011 ist er Dozent bei den Städtischen Musikschulen in Lüdinghausen,Bottrop,Gladbeck und Xanten tätig. Viele seine Schüler sind Preisträger von Nationalen und Internationalen Wettbewerbe. Seit 2015 ist Pengili bei den neuen Bottroper Symphonie Orchester als Konzertmeister berufen und konzertiert als Solist mit den Camerata Bottrop, Auesee Streichtrio und Duo Chorda Giocosa. Er wurde bei den Internationalen Frederik Chopin Klavier Festival in Prishtina – Kosovo für Konzert und Masterclass und vom Deutschzentrum-Goethe Institut-Deutsche Botschaft bei Universität der Künste in Tirana Albanien eingeladen. Zusätzlich wird er als Jury Mitglied und auch als Vorsitzender bei Internationalen Musikwettbewerbe eingeladen.

Peter Ansorge Gitarre

Studium an der Folkwang-Hochschule Essen (Diplom-Musikpädagoge, Künstlerische Abschlussprüfung). Langjährige Tätigkeit als Lehrbeauftragter an der Universität Essen (1982-2005) seit 2000 Stv. Leiter der Musikschule der Stadt Mülheim an der Ruhr.
Zahlreiche Veröffentlichungen in den Verlagen Schott Music und Ricordi. Mitglied des Bundesvorstands der European Guitar Teachers Association Deutschland

26.06.2022 11.00 Uhr Auditorium Confiserie Coppeneur GmbH
Karte 25,- EURO pro Person
Der Eintritt erfolgt über den Werksverkauf Aegidienberg, der ab 10.00 Uhr geöffnet ist

Die Tickets sind erhältlich in den Werksverkauf-Shops. Zusätzlich besteht die Möglichkeit die Tickets über den Online-Shop www.event-coppeneur.de zu beziehen oder können per E-Mail bestellt werden dluettke@web.de.

Weitere Termine:

09.10.2022 Anila Aliu (Klavier) (Kosovo)
27.10.2022 International Trio (Jazz zu Gast bei Coppeneur) vorrausichtlich
04.12.2022 Ramzi Sholami (Klavier) (Bethlehem)

Werksverkauf I Bad-Honnef (Stammhaus)
Gewerbepark Dachsberg 1
53604 Bad Honnef
Öffnungszeiten:
Mo. – Sa. 10:00 – 18:00 Uhr
Tel.: 02224-90104-66

Werksverkauf II (Bad-Honnef Süd)
Wittichenauer Str. 15-17
53604 Bad Honnef
Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. 09:00 – 18:00 Uhr
Sa. 09:00 – 16:00 Uhr
Tel.: 02224-9686525

Chocolatier Bonn
Friedrichstr. 56
53111 Bonn
Öffnungszeiten
Mo. – Fr. 10:00 – 19:00 Uhr
Sa. 10:00 – 18:00 Uhr
Tel.: 0228-94499747

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein