Transporter total überladen – 500 Kilogramm Tiefkühlkost musste vernichtet werden

0
Tiefkühlkost ohne Kühlvorrichtung im Transporter - Foto: Polizei

Bonn – Da machten die Beamten große Augen, als sie Mittwochmittag auf der Endenicher Straße in der Bonner Weststadt einen vollkommen überladenen Kleintransporter der Marke VW entdeckten. Statt 3,5 Tonnen brachte er 5 Tonnen auf die Waage. Das Fahrzeug war dabei derart mit Lebensmitteln überladen, dass die Federn aufgrund des Gewichtes durchgebogen waren.

Bei genauerer Betrachtung der Ladung fiel den PolizistInnen auf, dass es sich dabei teilweise um Tiefkühllebensmittel für die Gastronomie handelte, obwohl das Fahrzeug über keinerlei Kühlungseinrichtungen im Laderaum verfügte. Es wurden daher Lebensmittelkontrolleure der Stadt Bonn hinzugerufen. Diese stellten fest, dass die Kühlkette der Produkte unterbrochen war. Die vorgeschriebene Kühlungstemperatur für einen sicheren Transport war deutlich unterschritten, weshalb die Lebensmittel nicht mehr in den Verkehr gebracht werden dürfen.

Auf Anordnung der Lebensmittelkontrolleure wurden in der Folge etwa 500 Kilogramm an Tiefkühllebensmitteln, vornehmlich Entenfleisch, Hühnerfleisch und Meeresfrüchte vernichtet.

Die Verantwortlichen erwartet neben einigen bußgeldbewährten Verkehrsverstößen auch ein Ermittlungsverfahren.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein