Königswinter. Die Polizisten einer Autostreife staunten nicht schlecht, als ihnen letzte Nacht gegen 0.30 Uhr in der Königswinterer Bahnhofsallee kurz vor der Bahnhofstraße rückwärts ein Pkw in das Einsatzfahrzeug fuhr.

Nachdem der 28-jährige Fahrer bei der anschließenden Überprüfung zunächst falsche Personalien angegeben hatte, stellte sich schließlich heraus, dass er keinen Führerschein besaß. Außerdem fanden die Polizisten bei ihm Marihuana. Schließlich gab der Fahrer zu,  “einen Joint” geraucht zu haben. Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein