Vernetzen

Basketball

NBA- und Nationalspieler Maxi Kleber im Basketballcamps begeistert empfangen

Beitrag

| am

Maxi Kleber mit den Basketballcamps-Teilnehmern | Fotos: Schloss Hagerhof

Bad Honnef. Da staunten die 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 206. Basketballcamps am Schloss Hagerhof nicht schlecht, als sie am Morgen des zweiten Camptags erfuhren, dass sich für den Vormittag kein geringerer als der NBA-Profi Maxi Kleber von den Dallas Mavericks angekündigt hatte.

Bereits wenig später wurde der Teamkollege von Dirk Nowitzki euphorisch von den Nachwuchsbasketballern in der Halle empfangen. Nach einem Gruppenfoto ging es direkt zur Camp-Conference, bei der er geduldig eine ganze Stunde lang jede Frage der Camperinnen und Camper beantwortete und aus seinem Leben als Basketballprofi in der NBA erzählte.

Natürlich nutzen die Campteilnehmer dabei die Gelegenheit zu fragen, wie es sich anfühlt, gegen LeBron James oder Kevin Durant zu spielen, wie der Alltag eines NBA-Profis aussieht oder wie steinig der Weg aus der Bundesliga in die NBA war.

Ein kurzer Besuch, der den Teilnehmern jedoch noch lange in Erinnerung bleiben wird. Der gebürtige Würzburger Maxi Kleber spielte in der heimischen Bundesliga unter anderem für die
s.Oliver Baskets aus Würzburg und den FC Bayern München Basketball, bevor er 2017 den Schritt in die NBA wagte. Bei den Dallas Mavericks spielt er an der Seite des bislang erfolgreichsten deutschen Akteurs Dirk Nowitzki.

Die Basketballcamps am Schloss Hagerhof finden seit 1995 in den Schulferien statt und sind mittlerweile die größten und erfolgreichsten Camps Deutschlands. Die Teilnehmer kommen aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt und trainieren eine Woche lang unter professionellen Bedingungen und der Anleitung von hoch qualifizierten und lizensierten Coaches.

In jedem Jahr werden am Schloss Hagerhof insgesamt zehn Campwochen angeboten, derzeit findet das 206. Camp statt.

 

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Basketball

Dragons verlieren in Würzburg 94:82 – Adelt: Es wäre mehr möglich gewesen

TG s.Oliver Würzburg vs. Dragons Rhöndorf 94:82 (25:11/28:29/26:22/15:20)

Beitrag

| am

Szene aus dem Spiel gegen Elchingen

Bad Honnef. Ohne Punkte treten die Dragons den Heimweg nach Bad Honnef an. Bei s.Oliver Würzburg gab es eine 94:82-Niederlage.

Die Gäste konnten sich bei Yannick Kneesch bedanken, dass sich der Rückstand zur Halbzeit mit 53:40 noch in Grenzen hielt. Kneesch erzielte allein 13 Punkten im zweiten Viertel.

In der zweiten Hälfte drängte die TG s.Oliver Würzburg auf eine Vorentscheidung und konnte, angetrieben von US-Boy Dexter Sienko, zwischenzeitlich auf 79:58 davonziehen. Unter dem Kommando von Kwan Waller bliesen die Dragons zur Aufholjagd. Immer wieder schaffte es der US-Amerikaner die Defense der Würzburger zu attackieren und selbst abzuschließen. Spätestens beim Stand von 84:78 war die Spannung im Sportzentrum Feggrube wieder spürbar.

Doch die knappe Rotation und der kämpferische Einsatz hatten merklich Kraft gekostet und mit individuellen Fehlern brachten sich die Dragons am Ende selbst um den möglichen Sieg.

Das Rebound-Duell (34-50) konnten die Dragons für sich entscheiden. Weniger erfolgreich waren sie hingegen vor allem bei Freiwürfen, hinzu kamen 21 Ballverluste.

Thomas Adelt (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Leider ein Spiel mit einem frustrierenden Ende für uns. Wir können uns vom Einsatz her keinen Vorwurf machen, aber in einigen Situationen waren wir nicht smart genug und hatten vor allem in der ersten Halbzeit Probleme, Badu Buck in den Griff zu bekommen. Am Ende überwiegt das Gefühl, dass hier mehr möglich gewesen wäre.”

Rhöndorf: Waller (30/2-3er, 9 Assists), Dia (2), Kneesch (13/3), Horvath (1), Meister (2), Koschade (3/1, 6 Assists), Riauka (14, 20 Rebounds), Falkenstein (5), Möller (12)
Würzburg: Buck (26/5-3er), Böhmer (5/1), Stechmann (4), Hadenfeldt (9/1),

Weiterlesen

Basketball

Dragons reisen in den Schwarzwald

Beitrag

| am

Bad Honnef. Premiere für die Dragons: Am Samstag reist der ProB-Ligist zum ersten Mal in den Schwarzwald zu einem Duell mit den ambitionierten Korbjägern von den wiha Panthers Schwenningen. Beginn ist um 20 Uhr.

Der Aufsteiger aus dem Südwesten der Republik konnte mit zwei Siegen einen optimalen Saisonstart für sich verbuchen und dürfte für die Dragons nicht leicht zu spielen sein. Die dürften zudem noch mit der hohen Niederlage des letzten Spieltages beschäftigt sein.

Thomas Adelt: „Die Panthers sind sehr gut aufgestellt und als starker Aufsteiger ein sicherer Playoff-Kandidat für mich. Das Team ist routiniert und hat einige Akteure in seinen Reihen, die bereits erfolgreich in den deutschen Profi-Ligen gespielt haben. Wir wollen beweisen, dass wir auswärts anders auftreten können als zuletzt in Gießen.”

Weiterlesen

Basketball

Jahreshauptversammlung der Dragons

Beitrag

| am

Bad Honnef. Der Vorstand des Rhöndorfer TV lädt seine Mitglieder zur ordentlichen Jahreshauptversammlung ein. Diese findet am Mittwoch, den 26. September 2018 um 20:00 Uhr in der Aula des Gymnasiums Hagerhof statt.

Ein Schwerpunkt der Jahreshauptversammlung wird die am 25. Mai 2018 in Kraft getretene neue EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) sein. Aus diesem Grunde soll der Vorstand um einen Fachwart für Datenschutz und Digitalisierung erweitert werden, der sich neben den Herausforderungen der EU-DSGVO auch mit der zunehmenden Digitalisierung des Vereins beschäftigen wird.

Weiterlesen

Stellenanzeige

Werbung

Tipp Termine

Mai, 2019

26Mai19:0021:00HG.Butzko mit seinem neuen Programm „echt jetzt“

SENAY DUZCU

Hitler war eine Türkin?!17. Mai 2019
Viel Vergnügen

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X