Köln (Die Autobahn GmbH). Nach der Explosion in einer Müllverbrennungsanlage in Leverkusen heute (27.7.) morgen wurden auf der unmittelbar angrenzenden Baustelle der Leverkusener Rheinbrücke alle Arbeiten sofort eingestellt. Alle Mitarbeiter der Baufirmen haben die Baustellen verlassen. Es sind im Bereich der Autobahnen keine Personen zu Schaden gekommen. In Absprache mit den Einsatzkräften wurden die Autobahnen A1, A3 und A59 im Umfeld der Explosion von der Autobahn GmbH gesperrt.

Derzeit gesperrt sind:
A1 zwischen Köln-Niehl und Autobahnkreuz Leverkusen
A3 zwischen Autobahnkreuz Leverkusen und Autobahndreieck Langenfeld
A59 zwischen Autobahnkreuz Monheim-Süd und Autobahnkreuz Leverkusen-West

Der Großraum Leverkusen soll weiträumig gemieden werden. Wir informieren fortlaufend über den Stand der Sperrungen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein