Bonn – Gegen 20 Uhr wurde heute Abend die Leitstelle der Feuerwehr Bonn über ein in Höhe Nordbrücke auf dem Rhein treibendes Boot informiert. Der Bootsführer würde nicht auf Ansprache reagieren.

Sofort wurde ein Großaufgebot von Polizei, Wasserschutzpolizei, DLRG, Feuerwehren aus dem Rhein-Sieg-Kreis, der Stadt Bonn, Rettungsdienst, sowie ein Rettungshubschrauber alarmiert. Nach intensiver Suche wurden die Retter fündig. Sie entdeckten eine männliche Person, die auf einem Flamingo-Schlauchboot den Rhein erfolgreich überquert hatte und glücklicherweise wohlauf war.

Weitere Maßnahmen seien nicht notwendig geworden, teilt die Feuerwehr Bonn mit.

Anzeigeintersport

Im Einsatz waren 45 Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 und 2 der Berufsfeuerwehr, des Rettungsdienstes, der Freiwilligen Feuerwehr und der DLRG aus Bonn & Rhein-Sieg, sowie des Führungsdienstes. Für die Feuerwehr und den Rettungsdienst war der Einsatz gegen 20:40 Uhr beendet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein