Alkoholisiert über Gleise im Bonner Bahnhof

0
Foto: Bundespolizei

Bonn – Am Samstag versuchte ein alkoholisierter 25-jähriger Mann unbefugt den Bahnsteig im Bonner Bahnhof  über die Gleise zu wechseln. Während der Kontrolle durch die Bundespolizei verhielt sich der Algerier aggressiv.

Nach Abgleich der Identität ermittelten die Bundespolizistinnen und Bundespolizisten, dass sich der Mann scheinbar unerlaubt im Bundesgebiet aufhält. Sie stellten neben der Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen unbefugten Aufenthalt im Gleisbereich ebenfalls eine Strafanzeige wegen des Verdachts des unerlaubten Aufenthalts im Bundesgebiet Deutschland.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei auf die Gefahren
des Gleisbereichs hin:

– Das Betreten der Gleise ist grundsätzlich verboten und nur an zugelassenen Stellen erlaubt!
– Jeder Aufenthalt im Gleisbereich ist lebensgefährlich!
– Züge nähern sich nahezu lautlos und haben einen langen Bremsweg!
– Züge können nicht ausweichen!
– Gerade bei schlechten Witterungsverhältnissen oder Dunkelheit können Personen mitunter zu spät entdeckt und Schnellbremsungen nicht mehr rechtzeitig eingeleitet werden!
– Keine Abkürzung ist es wert, sein Leben aufs Spiel zu setzen!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein