Am 1. und 2. April: Zweitägiger Infomarkt zur Seilbahn

2
seilbahn

Bonn – Die Bundesstadt Bonn macht erneut auf ihren zweitägigen Infomarkt zur Seilbahn aufmerksam. Bürger*innen können sich am Freitag, 1. April, von 14 bis 18 Uhr und am Samstag, 2. April, von 11 bis 17 Uhr im Zelt auf dem Münsterplatz über das Projekt informieren und austauschen.

Mit Plakaten wirbt die Bundesstadt Bonn für den zweitägigen Infomarkt zur Seilbahn.

Interessierte können sich an elf Ständen der Stadt, verschiedener Verbände, lokaler Unternehmen und verschiedener Bürger*innengruppen über das Projekt erkundigen. Sie erfahren Näheres über den Streckenverlauf, die Einbindung in das Bus- und Bahnnetz, Details zu Technik und Umwelt und vieles mehr. Mitwirkende sind neben der Stadt Bonn, die mit zwei Ständen vertreten sein wird, das Universitätsklinikum Bonn, Parents for Future Bonn, die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg, die Initiative “Seilbahn für Bonn – JA!“, die Bürgerinitiative „Bonn bleibt seilbahnfrei!“, die Naturschutzinitiative Bonn, der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Nordrhein, der Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) sowie der Experte Prof. Dr. Heiner Monheim mit einem Stand zu urbanen Seilbahnen.

Vor dem Zelt auf dem Münsterplatz steht zur Veranschaulichung eine Seilbahngondel einer Seilbahnfirma. Darüber hinaus wird es beim Infomarkt eine Kinderecke geben. Die Kleinen können an beiden Tagen an einem Malwettbewerb „Unsere Seilbahn“ teilnehmen (zu gewinnen gibt es Freikarten für das Junge Theater), am Freitag solarbetriebene Fahrzeuge oder am Samstag eine eigene kleine Seilbahn bauen; an beiden Tagen können auch persönliche Seilbahn-Buttons entworfen werden.

Die offizielle Eröffnung des Infomarkts durch Oberbürgermeisterin Katja Dörner findet am Freitag, 1. April, um 14 Uhr statt. Stadtbaurat Helmut Wiesner wird den zweiten Tag am Samstag, 2. April, um 11.30 Uhr eröffnen.

Am 1. April findet von 17 bis 18 Uhr im Zelt auf dem Münsterplatz eine Podiumsdiskussion statt. Stadtbaurat Helmut Wiesner, der Projektleiter Dirk Delpho und externe Expert*innen beantworten Fragen zu Belangen insbesondere von Bürgerinnen und Bürgern, die entlang der geplanten Seilbahntrasse wohnen.

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept

Für die Veranstaltung gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet). Da es im Zelt keine einheitliche Laufrichtung geben kann und ein Abstand von 1,5 Metern nicht gewährleistet ist, ist das Tragen mindestens einer medizinischen Maske während des gesamten Aufenthalts im Zelt Pflicht.

 

Anzeige

2 Kommentare

  1. Heute erst ging das Gerücht rum:
    Es gibt sogar am Freitag 1. April Trampolin-Springen für Kinder und Erwachsene auf dem grossen Münsterplatz.

    Und das kostenlos! (Steuer/Fördergelder für Sport machen es möglich)

    Ich freue mich!!! *hüpft* ==:-))

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein