Appell an Hundehalter: Hunde richtig führen – Jungtiere schützen

0

Rhein-Sieg-Kreis | Die Natur erwacht erneut und es entsteht neues Leben. Damit werden Feld- und Waldränder und Gebüsche entlang eines Bachlaufs wieder zur Kinderstube zahlreicher Wildtiere: Kitze, Jungfüchse, Frischlinge werden aktiv und beginnen, ihre Umwelt zu erkunden. Doch auch noch trächtige Wildtiere brauchen Schutz und Ruhe.

„Aus diesem Grund appellieren wir an die Hundehalter, ihre Hunde an der Leine zu führen. Verantwortungsvolle Hundehalter sollten ihre Hunde so in Feld und Flur führen, dass sie Rücksicht nehmen auf Wildtiere. Die Hunde sollten nicht für Beunruhigung der Tiere sorgen oder sie gar bedrohen“, ruft Dr. Hans von den Driesch, Leiter des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes des Rhein-Sieg-Kreises, zum richtigen Verhalten in der Natur auf.

Schon beim Anblick eines freilaufenden Hundes können trächtige Wildtiere in panikartige Flucht versetzt werden. Das kann schwere Verletzungen oder aufgrund Überanstrengung eine Totgeburt zur Folge haben.

Bereits geborene Jungtiere sind besonders gefährdet, da sie in den ersten Lebenstagen vollkommen fluchtunfähig sind. Sie sind auch für diejenigen Hunde leichte Beute, die üblicherweise kein Wild jagen. Außerdem kann es passieren, dass heranwachsende Jungtiere von ihrer Mutter durch jagende Hunde getrennt werden.

Doch auch landwirtschaftliche Nutztiere wie beispielsweise Schaf- und Rinderherden sind immer wieder Opfer jagender Hunde. Ein solcher Vorfall kann für den Besitzer aufgrund von Fehlgeburten und tierärztlichen Behandlungskosten hohe wirtschaftliche Verluste bedeuten.

Darum empfiehlt das Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises, Hunde, immer unter Beachtung des Leinenzwangs und Wegegebots in Naturschutzgebieten, nur in übersichtlichem Gelände frei laufen zu lassen. Im Wald und überall dort, wo aufgrund eingeschränkter Sicht mit dem plötzlichen Auftauchen von Wildtieren zu rechnen ist, sollten die Hunde angeleint ausgeführt werden.

Weitere Informationen zum richtigen Verhalten mit Hunden in der freien Natur gibt es auf der Homepage des Rhein-Sieg-Kreises www.rhein-sieg-kreis.de; hier die Rubriken Bürgerservice, Servicebereiche, Umwelt&Verbraucherschutz, Hunde in Naturschutzgebieten, anklicken. (hei)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein