Bad Honnef – Besuch aus der Internationalen Nähstube bekamen in diesen Tagen die drei Frauenhäuser in Bonn, Troisdorf und Hachenburg. Im Gepäck hatten Heike Wieprig und Ursula Gundlach für jedes Frauenhaus eine große, bunte Patchwork-Decke, mit viel handwerklichem Geschick gestaltet und genäht.

Die große Patchwork-Tagesdecke „Herbstglück“, die von Bürgermeister Otto Neuhoff Anfang Januar ausgelost wurde, stellte der Gewinner der Internationalen Nähstube großzügig zur Verfügung: sie sollte einem Frauenhaus zugutekommen. An der Decke haben auch einige Flüchtlingsfrauen mitgenäht. Der Erlös aus der Verlosung, 2.100 €, ist den drei Frauenhäusern zugutegekommen. Aber welches Frauenhaus sollte nun mit dem „Herbstglück“ bedacht werden?

Das „blaue Wunder“ aus geschenkten Patches für das Frauenhaus Troisdorf.

Da wurden viele fertig genähte Patches in der Nähstube abgegeben, die kurzerhand von Heike Wieprig zu einer weiteren, neuen Patchwork-Decke als „blaues Wunder“ zusammengenäht wurden. Und noch eine dritte Decke, eine grüne Kinderdecke mit Kissen, entstand, sodass allen drei mit Geldspenden bedachten Frauenhäusern zusätzlich ein anschauliches Objekt der Herkunft der Spenden überreicht werden konnte. Hierüber haben sich alle herzlich gefreut!

Brigitte Meyer auf der Heide

Mail-Kontakt Nähstube: meyerheide@web.de

Anzeige
Das Frauenhaus im Westerwald freut sich über das rote „Herbstglück“.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein