Foto: Bundeswehr / Penczynski

Siebengebirge – Grünes Licht für das Wohltätigkeitskonzert aus Anlass des 150jährigen Bestehens des Verschönerungsvereins für das Siebengebirge (VVS): Am kommenden Sonntag, 10. Oktober um 11 Uhr werden Solisten und Ensembles des Musikkorps der Bundeswehr unter Leitung und instrumentaler Mitwirkung von Oberstleutnant Christoph Scheibling in der Rotunde des Steigenberger Grand Hotels Petersberg den Taktstock zur musikalischen Feier des besonderen Vereinsjubiläums heben.

Auch wenn die aktuelle Corona-Schutzverordnung des Rhein-Sieg-Kreises Lockerungen im Alltagsleben ermöglicht, müssen alle Besucherinnen und Besucher des Konzerts entsprechend der 3G-Regel beim Eintritt den Nachweis erbringen, dass sie geimpft oder genesen sind, oder sie müssen einen negativen Antigen- oder PCR-Test vorweisen können.

Zur Aufführung kommt Kammermusik aus verschiedenen Jahrhunderten, die von den Musikerinnen und Musikern des Bundeswehr-Korps in verschiedenen Besetzungen vom Solisten bis zum Quintett interpretiert wird. (Programm im Anhang)

Der Erlös der Veranstaltung fließt unmittelbar in die Arbeit des VVS für den Schutz der besonderen Natur- und Kulturlandschaft des Siebengebirges. Alle verkauften Eintrittskarten sind gültig.

Obwohl der VVS jeden Euro für seine aufwändige Arbeit zum Wohl des Siebengebirges nötig hat, wird etwa ein Drittel der möglichen Karten nicht mehr verkauft. So soll den durch die Pandemie verursachten Risiken mit einer aufgelockerten Bestuhlung des Saales Rechnung getragen werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein