Vernetzen

Kreis u. Region

Ehrenlandrat Dr. Franz Möller gestorben

Beitrag

| am

Ehrenlandrat Dr. Franz Möller

Rhein-Sieg-Kreis | Ehrenlandrat Dr. Franz Möller ist in der Nacht zum Freitag, 13.04.2018, verstorben. Er starb nach schwerer Krankheit im Alter von 87 Jahren. Acht Tage zuvor verstarb seine Ehefrau Ilse (85.). Franz Möller gehörte von 1976 bis 1994 dem Deutschen Bundestag an.

Dr. Franz Möller war eine außergewöhnliche Persönlichkeit, die die erfolgreiche Geschichte des Rhein-Sieg-Kreises in eindrucksvoller Weise geprägt hat“, so Landrat Sebastian Schuster. „Ich bin von seinem Tod tief betroffen!“

Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften und bereits während seiner Zeit als Mitarbeiter der Bundestagsverwaltung wurde Dr. Möller 1970 Mitglied des Kreistages des Rhein-Sieg-Kreises, bevor er 1974 zum Landrat gewählt wurde. Dieses Amt übte er bis zur Kommunalreform 1999 ohne Unterbrechung aus.

Dabei hat sich Dr. Franz Möller insbesondere um die Entwicklung des Rhein-Sieg-Kreises im Zuge der kommunalen Neugliederung verdient gemacht. Er war zudem maßgeblich an dem erfolgreichen Strukturwandel in Folge des Bonn/Berlin-Beschlusses beteiligt. So ist es ihm zum großen Teil zu verdanken, dass als zentrales Projekt des Strukturwandels die Fachhochschule Bonn/Rhein-Sieg mit ihren drei Standorten im Rhein-Sieg-Kreis gegründet wurde. Ebenso zählt die Anbindung des Kreises an das Hochgeschwindigkeitsnetz der Deutschen Bahn mit dem ICE Bahnhof Siegburg/Bonn zu seinen Verdiensten.

Doch auch auf Bundesebene hatte seine Stimme Gewicht. Von 1976 bis 1994 war er Mitglied des Deutschen Bundestages und hat auch dort die Interessen des Kreises vertreten. Mit seinen Publikationen „Der Beschluss“ (2002), „Abgeordnete des Deutschen Bundestages – Aufzeichnungen und Erinnerungen, Franz Möller, Band 17“ (2004) und „Der Rhein-Sieg-Kreis im Spannungsfeld von Bund und Land von 1949 bis 2000“ (2006) hat er einen wichtigen Beitrag in der historischen Aufarbeitung der Kreisgeschichte geleistet.

Dr. Franz Möller war Träger des Großen Verdienstkreuzes des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, Träger des Verdienstordens des Landes Nordrhein-Westfalen und Ehrenlandrat des Rhein-Sieg-Kreises.

„Es bleibt mir nun, Dr. Franz Möller für seine großen Verdienste zu danken. Er hat sich immer für das Wohl der Region und der dort lebenden Menschen eingesetzt. Sein Andenken werden wir in Ehren halten“, sagt Landrat Schuster. (rl)

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kreis u. Region

Kein Bock auf Gründungen – 5,1 Prozent weniger Anmeldungen

Beitrag

| am

Bad Honnef/Kreis – Heike Leyendecker hat es mit knapp über 50 gewagt und mit ihrem “Zeitlos” in Bad Honnef ein Geschäft gegründet. Damit liegt sie im Kreis allerdings nicht im Trend. 

Die Gründungen gehen im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg weiter zurück. Das ist ein Ergebnis des Gründungsreports 2019, den die IHK heute vorgestellt hat. In Bonn sank die Zahl der Gewerbeanmeldungen 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 12,3 Prozent. Bereits im Vorjahr waren die Anmeldungen um 3,9 Prozent gesunken. Im Rhein-Sieg-Kreis ist der Rückgang nicht ganz so deutlich, aber dennoch spürbar: 2018 ging die Zahl um 5,1 Prozent zurück, 2017 hatte der Rückgang bei 4,2 Prozent gelegen.

„Das Gründungsgeschehen nimmt ab. Fernseh-Shows, in denen innovative Gründerinnen und Gründer einem begeisterten Publikum ihre neuen Ideen vorstellen, mögen darüber hinwegtäuschen. Doch insgesamt sank die in Deutschland ohnehin nicht allzu ausgeprägte Gründungsquote auch im Jahr 2018“, sagt Bernhard Mensing, Geschäftsführer Bereich Unternehmensförderung der IHK Bonn/Rhein-Sieg: „Die aktuell gute Wirtschaftslage bietet Arbeitnehmern in unserer Region gute Perspektiven. Sie bleiben lieber festangestellt als den Schritt in die eigene Existenz zu wagen. Wir brauchen bessere Rahmenbedingungen, um die Risiken einer Existenzgründung abzufedern. Wir brauchen aber auch einen neuen Gründergeist, um schon bei der jungen Generation ein Interesse am eigenen Unternehmen zu schaffen.“

In der Region Bonn/Rhein-Sieg war der Gewerbesaldo im Jahr 2018 nur noch leicht positiv. In Bonn lag die Zahl der Gewerbeanmeldungen von 2.295 nur um fünf über der Zahl der Gewerbeabmeldungen von 2.290. Im Rhein-Sieg-Kreis fiel der Saldo deutlich positiver aus. Es gab 168 mehr An- als Abmeldungen. „Wer ein eigenes Unternehmen gründet, tut dies in der Region Bonn/Rhein-Sieg nicht aus der Not heraus. Vielmehr handelt es sich häufig um lang geplante und gut durchdachte Unternehmensideen, die eine gute Chance haben, sich am Markt zu behaupten“, erläutert Regina Rosenstock, Gesamtbereichsleiterin Unternehmensförderung der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Der Großteil der Gründungen sind Neugründungen. In Bonn erfolgten 2018 nur 12,9 Prozent der Gründungen durch Übernahme, Erbfolge, Kauf oder Pacht eines Unternehmens. Im Rhein-Sieg-Kreis lag der Anteil bei 16,6 Prozent. Sowohl in der Stadt Bonn als auch im Rhein-Sieg-Kreis ging die Zahl der Insolvenzen 2018 im Vergleich zum Vorjahr zurück. Rosenstock: „Diese Entwicklung zeigt, dass Gründer mit Bedacht an ihr Unternehmen heran gehen und es auf eine stabile Basis stellen. Eintagsfliegen werden seltener.“ Die Ausfallquote, also die Zahl der gescheiterten Neugründungen an den gesamten Neugründungen eines Jahrgangs, lag in der Region Bonn/Rhein-Sieg im Jahr 2018 bei 0,67 Prozent. Sie war deutlich unter dem Bundesschnitt von 0,94 Prozent.

Für Bad Honnef liegen “Honnef heute” noch keine Zahlen vor.

Die IHK Bonn/Rhein-Sieg unterstützt Gründerinnen und Gründer mit zahlreichen Aktivitäten und Angeboten – nicht nur im Verbund des STARTERCENTERS Bonn/Rhein-Sieg. Das Team des IHK-Gründungsservices entwickelt immer wieder neue Formate, um aktuelle Gründungstrends aufzunehmen und neuen Gründergenerationen dort abzuholen, wo sie mit ihren Ideen stehen. Der Ideenkreislauf begleitet Gründer von der Idee bis zum Unternehmen. Dazu gehören vier unterschiedliche Veranstaltungsformate, bei denen Gründer Unterstützung und Feedback erhalten: Ideenschmiede, Ideenbörse, Pitch-Training und Ideenmarkt. Mehrmals im Jahr bietet die IHK Bonn/Rhein-Sieg den kostenlosen Kompaktworkshop Businessplan an. Bei den Sprechtagen zu Gründung und Finanzierung können Interessenten bei der IHK Bonn/Rhein-Sieg ein einstündiges Gespräch vereinbaren, um sich von Experten aus der Wirtschaft bzw. von Förderbanken beraten zu lassen.

Jeweils im November (18. bis 24. November 2019) findet die bundesweite Gründerwoche mit zahlreichen Veranstaltungen wie Workshops, Wettbewerben, Diskussionsrunden und Planspielen statt. Diese Aktionswoche wendet sich an Schülerinnen und Schüler, Studierende, junge Erwachsene sowie andere Gründungsinteressierte. In der Region Bonn/Rhein-Sieg findet zum dritten Mal eine gemeinsame Gründungsmesse der IHK und weiterer Akteure aus der Region wie Wirtschaftsförderungen, Hochschulen und Banken am 23. November in den Räumen der IHK statt. Sie stellen ihre Beratungsinhalte vor, beantworten Fragen und unterstützen junge Existenzgründer dabei, sich zu vernetzen. (C.E.)

Weiterlesen

Kreis u. Region

Die meisten wollen Elektroniker/-in werden

Beitrag

| am

Rhein-Sieg – Elektroniker/-in scheint der beliebteste Ausbildungsberuf im Rhein-Sieg-Kreis zu sein. Am 31.12.2018 steht er an der Spitze der zehn am häufigsten gewählten Ausbildungsberufe im Kreis. Insgesamt entschieden sich 504 junge Menschen für diesen Beruf, davon 495 Männer und 9 Frauen. Das teilt IT.NRW mit. An zweiter Stelle rangiert die Ausbildung zum Kaufmann/zur Kauffrau für Büromanagement. 285 Frauen und 129 Männer entschieden sich dafür.

Erst an 10. Position folgt die Ausbildung Zahnmed. Fachangestellte/-r. Diesen Beruf wollen 195 Frauen und 3 Männer ergreifen. Med. Fachangestellter ist bei Männern vollkommen out. Hier gibt es nur weibliche Auszubildende (246).

Rangliste Rhein-Sieg-Kreis

1. Elektroniker/-in
2. Kaufmann/-frau für Büromanagement
3. Kraftfahrzeugmechatroniker/-in
4. Kaufmann/-frau im Einzelhandel
5. Verkäufer/-in
6. Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
7. Industriekaufmann/-frau
8. Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel
9. Med. Fachangestellte/-r
10. Zahnmed. Fachangestellte/-r

Weiterlesen

Kreis u. Region

Mehr Respekt gegenüber Rettungskräften – Koalition bittet um Sachstandsbericht

Beitrag

| am

Rhein-Sieg-Kreis – Die Koalition aus CDU und GRÜNEN im Kreistag des Rhein-Sieg-Kreises hat für die nächste Sitzung des Ausschusses für Rettungswesen und Katastrophenschutz am 16.09.2019 den Antrag gestellt, dass die Verwaltung über die Kampagne „Respekt Bonn/Rhein-Sieg!“ im Hinblick auf die (freiwillige) Feuerwehr, den Rettungsdienst und das Technische Hilfswerk (THW) berichtet. „Über Vorfälle und respektloses Verhalten gegenüber Polizeibeamten hören wir sehr viel.

Uns interessiert aber auch, wie es den (freiwilligen) Feuerwehrleute, den Rettungsdienstmitarbeitern und den Freiwilligen des Technischen Hilfswerks in ihren Einsätzen ergeht.“, sagt Christian Siegberg, CDU-Kreistagsabgeordneter aus Troisdorf und Ausschussmitglied. „Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und THW eilen notbedürftigen Menschen zu jeder Zeit zur Hilfe. Ihnen gebührt besonderer Dank und ihrer Arbeit besondere Aufmerksamkeit und Respekt.“, ergänzt Ingo Steiner, Fraktions-vorsitzender der GRÜNEN im Kreistag und Ausschussmitglied.

Immer häufiger sind freiwillige und hauptamtliche Helfer in ihren Einsätzen für andere Menschen Anfeindungen ausgesetzt. Das Spektrum reicht von Beleidigungen, Pöbeleien und Bespucken bis hin zu tätlichen Angriffen. Auf diesen Umstand hat Landrat Sebastian Schuster zusammen mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern der kreisangehörigen Städte und Gemeinden Anfang des Jahres in ihrer Kampagne „Respekt Bonn/Rhein-Sieg!“ aufmerksam gemacht und zu mehr Respekt gegenüber Rettungskräften aufgerufen. Die Koalition aus CDU und GRÜNEN unterstützt diese Kampagne und will die Situation der Einsatzkräfte im Ausschuss thematisieren.

Weiterlesen

Wetter in Bad Honnef

Stellenanzeige

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Noch 13 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Refugees

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt