Rhein-Sieg-Kreis (we) – Ab der kommenden Woche wird in Bad Honnef-Rommersdorf im Bereich um die neu errichtete Schaaffhausenkanzel mit dem Bau einer 67 Meter langen Trockenmauer aus Bruchsteinen begonnen. Dort befinden sich bisher nur noch Reste von längst verfallenen Bruchsteinmauern, die einst zum Areal der Weinberge gehörten.

Das gemeinsame Projekt von chance7, dem Naturschutzprojekt des Rhein-Sieg-Kreises, und der Stadt Bad Honnef, verfolgt das Ziel, die ehemalige Weinbergs-Kulisse am Korfer Berg durch entsprechende Maßnahmen in Teilen wieder aufleben zu lassen. Dadurch wird nicht nur das Landschaftsbild verbessert, sondern der Bereich dort auch ökologisch aufgewertet. Gleichzeitig bietet er Lebensraum für wärmeliebende Tier- und Pflanzenarten.

Im Rahmen der Sanierung der alten Trockenmauer am schmalen Wanderweg unterhalb der Aussichtskanzel (Brieberichweg) wird es aus Platzgründen nötig sein, diesen Weg während der Bauarbeiten phasenweise zu sperren. Eine Beschilderung informiert die Wandernden jedoch frühzeitig über die Umleitung. Darüber hinaus wird auf der Internetseite von chance7 unter www.chance7.org eine Karte mit Alternativrouten zur Umgehung des gesperrten Bereichs veröffentlicht.

Alle Arbeiten werden von beauftragten Fachunternehmen durchgeführt und voraussichtlich bis Ende September abgeschlossen sein.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein