Bekommt 3,4 Millionen Euro-Insel ein Klo?

0
Auch die aktuelel Entwicklung der Insel Grafenwerth sieht der BUND kritisch

Bad Honnef – Die Stadt Bad Honnef investiert viel in den Ausbau und die Erneuerung der Insel Grafenwerth, da dürfe nicht am falschen Ende gespart werden, finden von CDU, GRÜNE, SPD, Bürgerblock und FDP übereinstimmend alle im Rat der Stadt Bad Honnef vertretenen Fraktionen.

Die fünf Ratsfraktionen wertschätzen und unterstützen das Engagement der städtischen Seniorenvertretung und der lokalen SeniorenUnion und vieler weiterer städtischer Bürger:innen in der Forderung nach einer adäquaten inklusiven Toilettenlösung auf unserer Insel Grafenwerth. Gemeinsames Ziel ist nun, dass die städtische Verwaltung in die konkrete Umsetzung in dieser Frage kommt.

Weil die Insel Grafenwerth von vielen verschiedenen Personenkreisen gerne besucht
und für Freizeitaktivitäten genutzt wird, setzen sich die fünf Ratsfraktionen für
eine Toilettenlösung ein, von der alle profitieren. Von einem ganzjährigen und einem ganztägigen Toiletten-Angebot werden insbesondere neben Senior:innen, Väter/ Mütter mit ihren Kindern, Jugendliche und Frauen profitieren.

Mit Blick auf Barrierearmut und Inklusion leistet ein eigenständiges Toiletten-Angebot ebenfalls einen wichtigen Beitrag. Liefe es nur auf eine kleine Lösung hinaus und würde es ausschließlich zu den Öffnungszeiten des Inselcafé Toiletten verfügbar gemacht, bliebe
das Angebot weit hinter dem eigentlichen Bedarf zurück.

Die bereits vorhandenen Anschlüsse am Pumpenhaus könnten, wie von der
Stadtverwaltung in einer eigenen Beschlussvorlage für den Sozialausschuss vorgeschlagen, genutzt werden, um eine eigenständige Lösung zu schaffen. Diese gut funktionierenden Angebote gibt es in vielen anderen Städten bereits.

Die Sitzung des Ausschuss für Soziales, Familie, Generationen, Integration, Gesundheit und Inklusion findet am 15.12.2021 um 18 Uhr im Ratssaal der Stadt Bad Honnef statt.

Ein gemeinsamer Beitrag der Ratsfraktion der CDU, GRÜNE, SPD, des Bürgerblocks und der FDP 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein