BHAG-Strom tanken jetzt auch in Asbach

0

Bad Honnef | Für alle, die e-mobil unterwegs sind, gibt es seit heute Vormittag auch in Asbach, Flammersfelder Straße 1, eine neue BHAG-Ladestation. 

Im Rahmen der Einweihung wurde der Verbandsgemeinde Asbach von einem Bad Honnefer Auothändler ein nagelneuer e-PKW übergeben. Das Elektrofahrzeug soll für reguläre Dienstfahrten genutzt werden.

Der Verbandsbürgermeister von Asbach, Lothar Röser erklärte mit dem Fahrzeugschlüssel des neuen Dienstfahrzeuges in der Hand: „Dieses Fahrzeug ist unser aktiver Beitrag zum Klimawandel. Dank der Einsparung an Kraftstoffkosten machen sich die höheren Anschaffungskosten langfristig kaum bemerkbar.“ Dann dankte er der Bad Honnef AG und ergänzte lächelnd: „Wir freuen uns, die Bad Honnef AG als starken regionalen Partner an unserer Seite zu haben. Und natürlich freuen wir uns auch, dass wir als Kunde der Bad Honnef AG bis Ende 2015 kostenfrei an der neuen BHAG-Ladestation tanken können.“

Die Bad Honnef AG installierte bereits eigene Ladestationen in Bad Honnef, Flammersfeld und Unkel und weitere sollen dazu kommen. „Der Stromverbrauch von vollelektrisch betriebenen Fahrzeugen ist relativ gering“, betonte der technische Vorstand des Bad Honnefer Versorgungsunternehmens, Jens Nehl, und ergänzte: „Die Kooperation mit der Verbandsgemeinde Asbach ist erfolgreich. Denn die Gemeinde hat uns für die Nutzung der neuen BHAG-Ladestation exklusiv Parkflächen für Elektrofahrzeuge zur Verfügung gestellt. Somit ist ein weiterer Schritt getan, um das Thema ‚Elektromobilität‘ in unserer Region voran zu bringen.“

Finden kann man die Ladesäulen übrigens ganz einfach über den BHAG-Ladesäulenfinder oder die Smartphone App e-kWh für Apple und Android. Mit einer Smartphone-App, einer SMS, einem Anruf oder einem personalisierten Ladekabel identifiziert sich der Nutzer und startet den Ladevorgang.

Weitere Fragen zum Thema e-mobility kann die Bad Honnef AG am Tag der Elektromobilität, am Samstag, den 09. Mai 2015, auf dem Rathausplatz in Bad Honnef beantworten. Aber auch kompetente Ansprechpartner aus der Energie- und Automobilbranche und Vertreter unabhängiger Institute, werden an diesem Tag einiges zum Thema Elektromobilität präsentieren. Ebenso sind Probefahrten mit Elektrofahrzeugen verschiedener Hersteller möglich.

Weitere Informationen rund um das Thema e-mobility:

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein