Annalena Baerbock | Foto: gruene.de

Bad Honnef – Kaum ist Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin aufgestellt, öffnet die Bild-Zeitung ihr Blöd-Archiv. Dümmer gehts nimmer. Dazu schreibt Tim Gieselmann bei turi2:

“Abteilung Attacke: Bild” nimmt Annalena Baerbock ins Visier. Lydia Rosenfelder und Michael Sauerbier schießen in ihrem Porträt scharfe Spitzen gegen die Grünen-Kanzlerkandidatin – verpackt in blumige Bilder. Die frühere Trampolin-Springerin sei “bereit für einen Sprung”. Dass sie “für die Macht große Kompromisse” mache, wollen sie im Landesverband Brandenburg gehört haben. Passenderweise holen die Autorinnen einen Korruptionsskandal aus ihrer Zeit als Landeschefin heraus, den sie “unbeschadet” überstanden hat, und weisen darauf hin, dass Baerbock ihre Doktor-Arbeit nicht beendet hat.

Natürlich entdeckt “Bild” bei der Kandidatin auch “optisch eine Metamorphose” und weist auf “Lederjacke und hohe Absätze, knallrote Kleider” hin – und darauf, dass Baerbocks Ehemann sich nun um die beiden Kinder im Grundschulalter kümmern müsse. Insgesamt eine klare Kampfansage. Das aktuelle Stimmungsbild von Forsa spricht eine andere Sprache: Die Grünen legen um 5 % auf 28 % zu, die CDU verliert nach der Laschet-Ankündigung 7 % und fällt auf 21 %”.
bild.de (Paid), faz.net (Forsa)

1 Kommentar

  1. Und Honnef-heute als lokales online-Medium berichtet jetzt über diese “himmelschreiende Ungerechtigkeit”, weil …..?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein