Bonn – Seit der Nacht vom 14. auf den 15. Juli hat die Bonner Feuerwehr bei zahlreichen Einsätzen im vom Unwetter schwer getroffenen Ahrtal geholfen. In den Einsatzabschnitten, die der Feuerwehr Bonn zugeteilt waren, sind die Einsatzaufträge mittlerweile erfüllt.

Pro Schicht, die bis zu einem ganzen Tag dauern konnte, waren jeweils 50 Personen der Bonner Feuerwehr vor Ort im Einsatz. Sie halfen beispielsweise in Altenahr-Altenburg bei der Betreuung und Evakuierung Betroffener, unter anderem eines Seniorenheims. In der Innenstadt von Bad Neuenahr und in der Ortsgemeinde Rech wurden mit Booten und Leitern Menschen aus ihren Häusern gerettet und Gebäude kontrolliert. Auch bei der Evakuierung des Krankenhauses Maria Hilf in Bad Neuenahr-Ahrweiler wurde unterstützt.

Die Bonner Feuerwehr arbeitet weiterhin in der Einsatzleitung des Kreises Ahrweiler in Bad Neuenahr mit. Der Führungsdienst der Bonner Feuerwehr steht weiterhin in Kontakt mit den örtlichen Einsatzleitungen in den betroffenen Gebieten im Kreis Ahrweiler, Rhein-Sieg-Kreis und Kreis Euskirchen, um kurzfristig und unbürokratische Hilfe zu vermitteln.

Oberbürgermeisterin Katja Dörner: „Mein Dank und meine Anerkennung gelten den Einsatzkräften der Bonner Feuerwehr, für die dieser Einsatz sicherlich auch nicht alltäglich war.“

 

dlh

 

hcw
hcw

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein