Im schönen Garten von Brigitte Meyer auf der Heide: Bürgermeister Otto Neuhoff überreichte Brigitte Meyer auf der Heide (links) Dankmedaille und Urkunde zum Dank für ehrenamtliches Engagement und Nadine Batzella (Fachdienstleiterin Soziales und Asyl) (rechts) gratulierte ihr zur Auszeichnung. | Foto: Christine Pfalz

Bad Honnef – Brigitte Meyer auf der Heide ist fit, aber ihr hohes Alter lässt ihr keine Wahl. Mit 90 Jahren verabschiedete sie sich aus dem Ehrenamt, zuletzt als Leiterin der Internationalen Nähstube. Bürgermeister Otto Neuhoff besuchte Brigitte Meyer auf der Heide und überreichte ihr die Dankmedaille der Stadt Bad Honnef für Bürgerengagement und Traditionspflege, um sich für ihr jahrzehntelanges Engagement zu bedanken.

Immerhin kommen 52 Jahre zusammen, in denen sie viel bewegt hat. „Mein Bedürfnis war immer, etwas mit anderen zusammen zu machen“, bekräftigte Brigitte Meyer auf der Heide. Bürgermeister Otto Neuhoff sagte: „Ich schätze das, was Du in der Stadt über all die Jahrzehnte in der Gemeinschaft mit anderen in den verschiedensten Projekten bewirkt hast. Die Beziehung zu Bad Honnef und den Menschen ist Dir immer wichtig gewesen.“

Als SPD-Mitglied und Ratsfrau war Brigitte Meyer auf der Heide seit 1969 viele Jahre lang in der Kommunalpolitik aktiv. Ihre Themenschwerpunkte waren Jugend, Soziales, Stadtentwicklung und Umwelt. Sie war Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen in Bad Honnef im Jahr 1978. Durch die Aktivitäten des Vereins Familienhilfe Bad Honnef gelang es, sechs Waisenkindern ein Zusammenleben zu ermöglichen und später geflüchtete Menschen aus Bosnien zu versorgen.

Im Jahr 1981 erhielt Brigitte Meyer auf der Heide das Bundesverdienstkreuz, mit dem ihre Tätigkeit im sozialen Bereich gewürdigt wurde. 1985 bis 1991 hatte sie den Vorsitz des SPD-Ortsvereins inne. Sie war Gründungsmitglied der Bürgerinitiative für ein lebenswertes Bad Honnef und des Vereins BRÜCKE, der die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit in der Altenhilfe fördert. Aktiv hat sie den Verein Sri-Lanka-Hilfe unterstützt. Zuletzt war sie in der Leitung der Internationalen Nähstube tätig. Dort handarbeiten ausländische und deutsche Frauen zusammen. Begehrt sind die Einkaufsstoffbeutel unter dem Motto „Stoff statt Plastik“. Der Erlös aus den gefertigten Handarbeitsprodukten geht wiederum an soziale Projekte in Bad Honnef und der Region.

Auch wenn es noch kaum vorstellbar ist, aber Brigitte Meyer auf der Heide möchte sich zurückziehen. Mit auf den Weg gab ihr Bürgermeister Otto Neuhoff die folgenden Worte: „Ich finde es bemerkenswert, wie viel Energie und Wärme Du ausstrahlst. Du machst diese Welt einfach besser. Bleib weiter positiv, neugierig und interessiert.“

dlh

Die Dankmedaille für Bürgerengagement und Traditionspflege wird als Zeichen der Anerkennung für ehrenamtliches Engagement in Bad Honnef zu besonderen Anlässen verliehen. Ein Gremium, dem neben Bürgermeister Otto Neuhoff seine Stellvertreterinnen Dr. Gabriele Clooth-Hoffmeister und Katja Kramer-Dißmann sowie sein Stellvertreter Peter Profittlich angehören, berät über die Vorschläge, die Bürgerinnen und Bürger bei der Stadt Bad Honnef einreichen. Die Dankmedaille trägt auf der Vorderseite das Siegel Heinrich I. von Lewenberg aus dem Jahr 1305 und auf der Rückseite das Dienstsiegel des Bürgermeisters.

Christine Pfalz

 

hcw
hcw

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein