Bundesverdienstkreuz für Doris Haas aus Königswinter

0

Rhein-Sieg-Kreis | Der Bundespräsident hat Doris Haas aus Königswinter das Verdienstkreuz am Bande verliehen – Landrat Frithjof Kühn überreichte ihr heute (3. September 2013) im Königswinterer Siebengebirgsmuseum die Ordensinsignien.

Seit ca. 30 Jahren ist Doris Haas Mitglied im Kreisvorstand des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes e.V. (DEHOGA) im Rhein-Sieg-Kreis; seit 1993 ist sie im DEHOGA Nordrhein e.V. im Vorstand tätig. Trotz ihrer großen beruflichen Belastung – die alleinige Führung ihres Hotels mit Restaurant und Café – gilt ihr großer und unermüdlicher Einsatz in erster Linie der Aus- und Fortbildung des Nachwuchses im Hotel- und Gaststättengewerbe.

Seit 1981 engagiert sich Doris Haas ehrenamtlich als Berufsbildungsbeauftragte und als Jurorin der „Deutschen Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Berufen“, die für den Fachbereich Hotelfachleute erstmalig 1981 auf der Anuga in Köln stattfanden. Auch bei allen weiteren jährlichen regionalen und überregionalen Meisterschaften des beruflichen Nachwuchses wurde sie als Jurorin berufen.

Doris Haas war seit 1979 im Verband für Restaurant- und Hotelfachkräfte Schwarz-Weiß-Bonn aktiv, bevor sie 1981 in den Verband der Serviermeister, Restaurant- und Hotelfachkräfte e.V. (VSR) im Berufsverband der Restaurant- und Hotelfachkräfte eintrat. Seitdem betätigt sie sich bei den Bezirksmeisterschaften Nordrhein als Jurorin und Organisatorin.

Seit 1983 führt Doris Haas das Training für die weiterführenden Wettbewerbe durch, seit 2011 fungiert sie als Mannschaftsbegleiterin und Betreuerin bei den Bundesmeisterschaften. Sie führte einzelne Bewerberinnen und Bewerber bis zur Weltmeisterschaft. Von 2005 bis 2011 war Doris Haas Vorsitzende des Landesberufsbildungsausschusses.

„Seit fast drei Jahrzehnten ist Frau Haas Mitglied des Prüfungsausschusses der Hotelfachleute bei der IHK Bonn/Rhein-Sieg, davon 16 Jahre als Vorsitzende. […] Seit 32 Jahren bildet Frau Haas jedes Jahr bis zu acht Auszubildende in ihrem Hotel erfolgreich aus. Ihre Auszubildenden belegen bei Prüfungen und Wettbewerben in der Regel vordere Plätze“, heißt es in der amtlichen Ordensbegründung.

„Im Rhein-Sieg-Kreis gibt es eine Vielzahl von exzellenten touristischen Angeboten. Damit sich die Erholungssuchenden und unsere Gäste wohlfühlen, sind die Hotellerie und die Gastronomie von großer Bedeutung. Als professionelle Gastgeber sind sie die Visitenkarte unserer Region. Sie, liebe Frau Haas, sorgen mit Ihrem unermüdlichen Einsatz dafür, dass die jungen Nachwunschskräfte mit viel persönlichem Engagement die Gastfreundschaft unserer Region repräsentieren“, würdigte Landrat Frithjof Kühn die neue Ordensträgerin in seiner Laudatio.

Doch das Engagement von Doris Haas reicht noch weiter: Sie ist Vorsitzende des Wirtevereins Ittenbach-Margarethenhöhe, seit 1999 engagiert sie sich als Senatorin im Karnevalsverein „Die Öttemicher Jecken 1922 e.V.“ und setzt dort immer neue Impulse. Ihr Hotel stellt Doris Haas außerdem für das Tanztraining zur Verfügung. (ke)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein