CDU Bad Honnef, Parteien

CDU für stärkere Kontrolle der Innenverdichtung

Unbenannt 2 - CDU für stärkere Kontrolle der Innenverdichtung

In der letzten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planen und Bauen hat sich die CDU-Fraktion dafür eingesetzt, die in Bad Honnef bestehenden unbebauten Freiflächen, insbesondere in Wohnbereichen, zu erfassen um zu klären, ob dort – etwa durch die Aufstellung von Bebauungsplänen – möglichen Fehlentwicklungen begegnet werden kann, die dadurch entstehen, dass der Bebauungsplan 1 & 1a der Stadt Bad Honnef künftig nicht mehr zur Anwendung kommt.

„In diesen Bereichen besteht die Gefahr, dass die Zulässigkeit einer Bebauung nach öffentlich-rechtlichen Vorschriften zu beurteilen ist, auf welche die Stadt keinen Einfluss hat“, erläutert Hansjörg Tamoj, baupolitische Sprecher der CDU-Fraktion.

„So sehr wir uns in bestimmten Bereichen, wie dem Hockeyplatz, dem Stadtgarten und auch der Villa Schaffhausen, aus übergeordneten Interessen für eine Innenverdichtung ausgesprochen haben, so sehr legen wir Wert darauf, einer ungeregelten Bebauung gerade in Rhöndorf, Rommersdorf und Selhof, aber auch in Aegidienberg entgegenzutreten. Dazu kann die Aufstellung von Bebauungsplänen beitragen, welche die Stadtverwaltung in die Lage versetzen, Bauanträge zunächst zurückzustellen und damit eigene Vorstellungen für die Bebauung einzubringen, zu denen in Einzelfällen auch gehören kann, schlicht auf die beabsichtigte Bebauung zu verzichten“, erläutert Hansjörg Tamoj.

CDU-Fraktion hat mit Freude zur Kenntnis genommen, dass alle anderen Fraktionen des Ausschusses dieser Anregung gefolgt sind und den entsprechenden Beschluss gefasst haben.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.