Impfen
Bild von Wilfried Pohnke auf Pixabay

Bonn – Die Bundesstadt Bonn bietet weiterhin zahlreiche offene Corona-Impfaktionen an. Ohne Termin können sich alle Personen ab 12 Jahren gegen das Coronavirus impfen lassen. Seit Mitte Juli wurden bei diesen Angeboten in den Stadtbezirken und Stadtteilen 10.850 Immunisierungen durchgeführt.

Angeboten werden die Impfstoffe von Johnson und Johnson (einmalige Impfung) und Biontech (zweite Impfung etwa drei Wochen später beim niedergelassenen Arzt oder ggf. bei einer der mobilen Impfaktionen), für Personen zwischen 12 und 18 Jahren nur von Biontech. Bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 15 Jahren ist die Einwilligung einer sorgeberechtigten Person ausreichend, und eine sorgeberechtigte Person muss bei der Impfung dabei sein. Hier die weiteren Termine:

• Samstag, 16. Oktober, Impfbus bei der Veranstaltung „Klangwelle“ am Post Tower, Charles-De-Gaulles-Straße 2, 17 bis 20 Uhr
• Montag, 18. Oktober, Foyer des Stadthauses, Berliner Platz 2, 10 bis 19 Uhr
• Dienstag, 19. Oktober, „Suppenhimmel“, Am Fronhof 17, 14 bis 18 Uhr
• Mittwoch, 20. Oktober, Rathaus Beuel (Ratssaal, erstes Obergeschoss), Friedrich-Breuer-Straße 65, 9 bis 14 Uhr
• Donnerstag, 21. Oktober, Foyer des Stadthauses, Berliner Platz 2, 10 bis 19 Uhr
• Montag, 25. Oktober, Foyer des Stadthauses, Berliner Platz 2, 10 bis 19 Uhr
• Donnerstag, 28. Oktober, Foyer des Stadthauses, Berliner Platz 2, 13 bis 19 Uhr

Anzeigeintersport

Inzidenzwert 32,4

Bereits seit einer guten Woche bewegt sich die Corona-7-Tage-Inzidenz bezogen auf 100.000 Einwohner*innen zwischen 38 und 31. Am Donnerstag, 14. Oktober, beträgt der Inzidenzwert 32,4. Dem Gesundheitsamt sind in den vergangenen sieben Tagen 107 Neuinfektionen gemeldet worden. Aktuell gibt es 218 Covid-19-Fälle, 307 Personen befinden sich in Quarantäne.

Am Donnerstag, 14. Oktober, liegen 37 Personen aus Bonn und dem Umland, die an Covid-19 erkrankt sind, in den Bonner Krankenhäusern. 21 Menschen werden auf Normalstationen betreut, 16 liegen auf Intensivstationen, 10 von ihnen müssen beatmet werden.

Zwischen 27. September und 3. Oktober gab es von 176 Covid-19-Fällen 94 Fälle mit Virusvariante. Dies entspricht einer Quote von 53,41 Prozent. Es handelte sich ausschließlich um die Delta-Variante.

Bis Mittwoch, 13. Oktober, registrierte das Gesundheitsamt seit 28. Januar 2021 insgesamt 5.946 Fälle an Coronavirus-Mutationen: 3.812-mal die Alpha-Variante, 47-mal Beta-Variante, 2-mal die Gamma-Variante und 2.085-mal die Delta-Variante). Aktuell gibt es 218 Fälle mit nachgewiesener Delta-Variante in Quarantäne.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein