Dagmar Ludzay neue stellvertretende Vorsitzende der Frauen Union Rhein-Sieg

0

Bad Honnef | Einstimmig wählten die Delegierten der Frauen Union Rhein-Sieg am 5. September 2013 Dr. Hildegard Schneider zu ihrer neuen Kreisvorsitzenden. Die Medizinerin aus Königswinter-Ittenbach ist Nachfolgerin von Charlotte Schölgens, die nach zwölf Jahren im Amt nicht wieder zur Wahl antrat. Mit Sabrina Gutsche aus Meckenheim und Dagmar Ludzay aus Bad Honnef wurden auch zwei neue Stellvertreterinnen gewählt. Zwölf Beisitzerinnen vervollständigen den Vorstand der FU Rhein-Sieg.

Charlotte Schölgens zog in ihrem Bericht über die vergangenen Jahre eine positive Bilanz ihrer Arbeit: „Die Frauen im Kreisverband Rhein-Sieg sind gut aufgestellt, so viel Frauen-Power gibt es anderswo kaum“, so die scheidende Vorsitzende. Diese Kraft gelte es weiter auszubauen, z. B. mit (noch) mehr Kandidatinnen für Stadträte und Kreistag im kommenden Jahr.

Hildegard Schneider dankte ihrer Vorgängerin für ihr langjähriges Engagement im Kreis. Die Vernetzung von Frauen, die Schölgens immer ein besonderes Anliegen war, wolle auch sie weiter voran treiben. „So werden wir stark und können unsere Ziele konsequent und nachdrücklich durchsetzen“ betonte die neue Kreisvorsitzende.

Die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist Hildegard Schneider, auch aufgrund eigener Erfahrungen, ein besonderes Anliegen. Wichtige Voraussetzungen hierfür, darin weiß sie sich mit ihren Vorstandskolleginnen einig, sind die Wahlfreiheit der Frauen für den eigenen Lebensweg und die gesellschaftliche Akzeptanz dieser Entscheidung – egal wie sie ausfällt. „Mir ist wichtig, dass die Frauen bessere Möglichkeiten bekommen, Verantwortung und Führungspositionen in ihrem Beruf zu übernehmen. Und das, „ohne ein schlechtes Gewissen zu haben“, dass ihre Kinder nicht gut betreut werden, erklärte sie in ihrem ersten Interview im Bonner Generalanzeiger. „Ich möchte mich für das Ziel einsetzen, dass Frauen, vor allem berufstätige Mütter, künftig bessere Arbeitsbedingungen und verbesserte Betreuungsmöglichkeiten ihrer Kinder in Kita und Schulen vorfinden.“
Die neue Kreisvorsitzende unterstrich, dass Frauenpolitik eine Querschnittsaufgabe sei, die sich in allen Bereichen der Politik wiederspiegeln müsse und daher hohe Beachtung verdiene.

Beisitzerinnen im Kreisvorstand der Frauen Union Rhein-Sieg

Maria Burgemeister, Siegburg
Monika Grünewald, Hennef
Irene Hargarten, Windeck
Petra Heller, Bornheim
Jenny Hoffmann, Troisdorf
Hanni Klein, Sankt Augustin
Katja Kröger, Meckenheim
Heidi Rahmel, Troisdorf
Rita Schreiber, Bornheim
Elisabeth Schlüter, Swisttal
Eva Vendel, Hennef
Ute Westerhoff, Königswinter

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein