Nachbarschaftspreis
Nachbarschaftspreis

Bad Honnef/Königswinter/Bonn – Bis zum 18. Juli können nachbarschaftliche Projekte unter nachbarschaftspreis.de ihre Bewerbung für den Deutschen Nachbarschaftspreis einreichen. Aus allen Bewerbungen werden 16 Landessieger-Projekte und fünf Themensieger-Projekte ausgewählt. Der mit insgesamt 57.000 Euro dotierte Preis wird jährlich von der nebenan.de Stiftung vergeben, um nachbarschaftliches Engagement zu stärken.

In diesem Jahr kamen die meisten Bewerbungen bis jetzt aus Nordrhein-Westfalen. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl wohnen die engagiertesten Nachbar*innen in Hamburg. Doch noch sind es zehn Tage bis zum Einsendeschluss – genügend Zeit für viele Bewerbungen aus ganz Deutschland!

Ziel des Deutschen Nachbarschaftspreises ist es, engagierte Initiativen zu würdigen, die im Kleinen die großen Herausforderungen unserer Gesellschaft angehen und dabei zugleich den sozialen Zusammenhalt stärken. Im vergangenen Jahr wurde beispielsweise der WELCOME-Treff aus Halle ausgezeichnet, in dem viele Ehrenamtliche jeden Tag ein Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung setzen.

Anzeigeintersport

„Der WELCOME-Treff in Halle strahlt ein herzliches Willkommen aus und bietet Raum für Begegnung, Teilhabe und gegenseitige Unterstützung. Wir freuen uns sehr, dass unser Begegnungsort für Engagierte und Menschen mit Migrationsgeschichte von der nebenan.de Stiftung mit dem Deutschen Nachbarschaftspreis ausgezeichnet wurde.“ Julia Burghardt, Leiterin des WELCOME-Treffs der Freiwilligen-Agentur Halle Die Bewerbungsfrist für den Deutschen Nachbarschaftspreis endet am 18. Juli 2021. Bis dahin können sich engagierte Nachbar*innen und Initiativen, Nachbarschaftsvereine, Stadtteilzentren, gemeinnützige Organisationen und Sozialunternehmen ganz einfach online unter www.nachbarschaftspreis.de bewerben. Gesucht werden die besten Projekte der einzelnen Bundesländer sowie in den Kategorien Generationen, Kultur & Sport, Nachhaltigkeit, Öffentlicher Raum und Vielfalt. Die Verleihung des Deutschen Nachbarschaftspreises findet im Herbst 2021 statt.

Unterstützt wird der von der nebenan.de Stiftung ins Leben gerufene Preis von der
Deutschen Fernsehlotterie, dem Deutschen Städtetag, der Diakonie Deutschland,
EDEKA und Wall.

Die nebenan.de Stiftung ist die gemeinnützige Tochterorganisation des Berliner Sozialunternehmens Good Hood GmbH, das die Nachbarschaftsplattform nebenan.de betreibt. Die Stiftung fördert konkretes, freiwilliges Engagement in Nachbarschaft und Gesellschaft und leistet so einen Beitrag gegen Vereinsamung und gesellschaftliche Spaltung – für ein menschliches, solidarisches und lebendiges Miteinander. Neben dem Deutschen Nachbarschaftspreis organisiert die Stiftung jährlich den bundesweiten Tag der Nachbarn, um Menschen, die sich sonst nur flüchtig in der Nachbarschaft begegnen, zusammenzubringen und somit den sozialen Zusammenhalt zu stärken. Die nebenan.de Stiftung kooperiert mit einem großen Netzwerk aus Partnern in ganz Deutschland und ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein