Vernetzen

Aegidienberg

“Die besten Reibekuchen, die ich in meinem Leben gegessen habe!”

Förderverein des Franziskushauses bescherte Senioren tollen Nachmittag

Beitrag

| am

Reibekuchen-Essen im Franziskushaus Foto: Frank-D. Hilfert

Bad Honnef-Aegidienberg –  “Das waren die leckersten Reibekuchen, die ich je in meinem Leben gegessen habe”, meinte eine Bewohnerin des Franziskushauses in Aegidienberg. Der Förderverein des Hauses hatte die Bewohner traditionell zum Reibekuchen-Essen nach der Rievkoochen-Kirmes am vorangegangenen Wochenende in den Garten des Hauses eingeladen. Und viele waren gekommen.

Dank hilfreicher Hände aus dem Franziskushaus waren auch in diesem Jahr wieder viele Rollstuhlfahrer anwesend und hatten zusammen mit den übrigen Bewohnern einen schönen Nachmittag.

Die Veranstaltung des Fördervereins wird traditionell unterstützt von vielen Geschäftsleuten aus Aegidienberg. In diesem Jahr waren es die Metzgerei Witt, Edeka Klein, Camping Jillieshof und nicht zuletzt die KG Klääv-Botz, die den Reibekuchenteig zur Verfügung stellte.

Vom Förderverein waren Ingrid Hülder, Frank Hünninghaus und Karl-Ludwig Klostermann zur Stelle und sorgten dafür, dass die leckeren Rievkoochen gebraten und an die Bewohner verteilt wurden.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Leiterin Susanne Dahmen, die Helmut Rentner mit seinem Akkordeon ein Präsent überreichte; er sorgte für den musikalischen Rahmen dieser ganz besonderen Rievkoochen-Kirmes.

Alle hatten einen schönen Nachmittag und freuen sich schon heute auf das kommende Jahr, wenn es wieder heißt: “Rievkoochen-Kirmes im Franziskushaus”.

Frank-D. Hilfert

Mitglieder des Fördervereins

Mitglieder des Fördervereins

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aegidienberg

„Klassik zu Gast bei Coppeneur“: Konzert fällt aus

Beitrag

| am

Bad Honnef-Aegidienberg – Das Konzert mit Michiko Watanabe und Allessandro Misciasci muss wegen Erkrankung von Frau Watanabe kurzfristig abgesagt werden.

Der Veranstalter teilt mit, dass Konzertkarten, die im Vorfeld bereits erworben wurden, an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden können. Der Kaufpreis wird erstattet.

Werksverkauf I Bad-Honnef (Stammhaus)
Gewerbepark Dachsberg 1
53604 Bad Honnef
Öffnungszeiten:
Mo. – Sa. 10:00 – 18:00 Uhr
Tel.: 02224-90104-66

Werksverkauf II (Bad-Honnef Süd)
Wittichenauer Str. 15-17
53604 Bad Honnef
Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. 09:00 – 18:00 Uhr
Sa. 09:00 – 16:00 Uhr
Tel.: 02224-9686525

Chocolatier Bonn
Friedrichstr. 56
53111 Bonn
Öffnungszeiten
Mo. – Fr. 10:00 – 19:00 Uhr
Sa. 10:00 – 18:00 Uhr
Tel.: 0228-94499747

Weiterlesen

Aegidienberg

Einweihung des neuen Begegnungshauses in Aegidienberg

Beitrag

| am

Begegnungshaus in Aegidienberg | Foto: Christine Pfalz

Bad Honnef-Aegidienberg – Am Samstag, 5. Oktober 2019, um 11:00 Uhr lädt die Stadt Bad Honnef zur Einweihung des Begegnungshaus an der Theodor-Weinz-Grundschule, Burgwiesenstraße 31, in Bad Honnef-Aegidienberg ein.

Das Begegnungshaus wird für seine vielfältige Nutzung durch unterschiedliche Belegungen und Veranstaltungen freigegeben. Als vierte Säule im Karree zwischen Theodor-Weinz-Grundschule, Joseph-Bellinghausen-Sporthalle und dem geplanten Neubau des Lehrschwimmbeckens ist die Begegnungsstätte ein zentraler Anlaufpunkt für Jung und Alt, eingesessene und neue Bad Honneferinnen und Bad Honnefer, Familien, Vereine und freie Gruppen im Stadtteil Aegidienberg.

Weiterlesen

Aegidienberg

Wegekreuze werden restauriert

Beitrag

| am

Wegekreuz Am Kirchberg 15

Bad Honnef-Aegidienberg – Das Wegekreuz aus Holz in der Straße Am Kirchberg 15 und das Steinkreuz Ecke Wülscheider Kirchweg und Leonhard-Kraus-Straße werden im Auftrag der Stadt Bad Honnef im Einvernehmen mit dem Landschaftsverband Rheinland, dem Amt für Denkmalpflege, restauriert. Das Holzkreuz Am Kirchberg 15 wird bereits am Samstag, 12. Oktober 2019, demontiert und zum Restaurator transportiert.

Das Wegekreuz Am Kirchberg ist stark rissig, bricht zum Teil und die Substanz des Holzes ist geschwächt. Insekten haben sich auf der Rückseite eingenistet. Das Schutzdach und die Enden des Kreuzes sind durchfeuchtet, weil das aufliegende Zinkblech lose ist und nicht mehr vor Nässe schützen kann. Die Farbe, mit der es bemalt ist, ist brüchig und blättert ab. Das alles wird in Ordnung gebracht.

Das Wegekreuz Ecke Wülscheider Kirchweg und Leonhard-Kraus-Straße wurde wahrscheinlich mutwillig umgestoßen und ist zerbrochen. Die losen Teile werden im Bau- und Betriebshof gelagert und somit vor weiteren Vandalismus gesichert. Auch der Sockel wird demnächst in die Werkstatt gebracht. Der Stein wird gereinigt und Konservierungsarbeiten werden vorgenommen werden.

Beide Kreuze sind aus orts-, religionsgeschichtlichen und volkskundlichen Gründen erhaltenswert, stellte die Stadtverwaltung fest. Die Anwohnerinnen und Anwohner sowie Aegidienberger Bürgerinnen und Bürger schmücken die Kreuze liebevoll mit Blumen und Gestecken, was für das Ortsbild eine große Bereicherung ist.

Weiterlesen

Wetter in Bad Honnef

Stellenanzeige

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Viel Vergnügen

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Refugees

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt