Die gute Nachricht: Wachhund Gottes tritt ab

0

Papst Franziskus hat den Kölner Erzbischof Joachim Meisner abberufen. Der 80-Jährige, der sich selbst als Wachhund Gottes bezeichnet, wurde auf eigenen Wunsch in den Ruhestand geschickt. Das berichtet heute das Erbistum Kön. Meisner ist einer der konservativsten unter den konvervativen katholischen Priestern und gab immer seine kritische Haltung gegenüber Minderheiten und Andersgläubigen zu verstehen.

Das ihm unterstellte Erzbistum Köln, versuchte mit einer Klage die Gesamtschuldependance in Bad Honnef zu verhindern. Nicht zuletzt dieses Verhalten dürfte ebenfalls Eltern davon abgehalten haben, ihre Kinder an der Gesamtschule nicht anzumelden.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein