Vernetzen

Basketball

Dragons nicht zu stoppen – Sieg gegen Hagen

104:96 (24:32/31:18/24:23/25:23)

Beitrag

| am

Bad Honnef – Die Dragons bleiben weiter auf Erfolgskurs. Am Abend bezwangen sie vor über 500 Zuschauern BC Hagen mit 104:96.

Dabei sah es im ersten Viertel gar nicht so gut aus. Hoch motiviert und treffsicher zogen die Gäste zunächst auf 7:0 davon, bevor sich die Hausherren nach einer Auszeit besannen und die Partie ausgeglichener gestalten konnten. Dennoch gaben sie den ersten Spielabschnitt mit 24:32 aus der Hand.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Im zweiten Viertel wurden bei den Dragons wieder einige Rauschmomente wie in den letzten Partien erlebbar. Dynamik, sicheres Zuspiel und Treffsicherheit begeisterten die Zuschauer, von denen offensichtlich immer mehr den Weg in den DragonDome finden. Leistung zahlt sich eben aus.

Nach der Pause zeigte Hagen wieder seine Stärken und stoppte den Lauf der Rhöndorfer. Vor allem waren es Zuspielfehler und vergebene Korbwürfe, die den Hagenern Auftrieb gaben.

Gegen die Überlegenheit der Dragons kamen sie jedoch an diesem Abend nicht an. Nach dem letzten Viertel, das 25:23 für die Gastgeber endete, stand ein überzeugendes 104:96-Ergebnis auf der Anzeigentafel. Der vierte Sieg in Folge wurde dokumentiert.

Am kommenden Wochenende können die Dragons mit einem möglichen Sieg bei Schlusslicht Essen ihre Spitzenposition weiter ausbauen. Am 16. November kommt es dann im DragonDome zum absoluten Spitzenspiel gegen die Rheinstars aus Köln.

Yassin Idbihi (Interims-Headcoach Dragons Rhöndorf): „Den Sieg nehmen wir gerne mit, aber natürlich müssen wir erneut über unsere Defense reden. 96 Punkte sind einfach zu viel und in der kommenden Woche werden wir wohl nochmals die Intensität im Defense-Training anziehen müssen. Marek Mboya Kotieno hat heute ein sehr gutes Spiel gezeigt und seine gute Entwicklung in den vergangenen Wochen bestätigt.“

Kosta Filippou (Headcoach BG Hagen): „Zunächst natürlich der verdiente Glückwunsch an die Dragons zum heutigen Sieg. Am Ende waren wir nicht in der Lage die Energie von Rhöndorf über 40 Minuten mitzugehen. Aber ich muss vor meiner Mannschaft den Hut ziehen, die mit knapper Rotation hier eine sehr gute Leistung aufs Parkett gebracht hat. Wir wollen auch weiter die Playoffs anpeilen, aber sollte unsere Personal-Situation weiter angespannt bleiben, werden wir unsere Ziele auch gegebenenfalls korrigieren.“

Rhöndorf: Hollis (23/1-3er, 13 Rebounds), Martin (7/1), Falkenstein, J. (6/2), Otshumbe (0), Falkenstein, D. (0), Binapfl (13), Besedic (6), Sharda (14/4, 7 Assists), Kotieno (25), Gruber (DNP), Lukosius (3/1), Garido Foz (7/1)

Hagen: Ligons (34/1-3er), Opitz (24/4), Giese (11/1), Gieseck (2), Kortenbreer (6), Schlink (0), Krichevski (0), Fritze (19/1)

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wetter in Bad Honnef

   

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

>