Vernetzen

Basketball

Studiengruppe der FH Koblenz analysiert Dragons Rhöndorf

Beitrag

| am

Bad Honnef | Die Dragons wollens wissen: Was ist ihre Identität, welchen Stellenwert hat der Verein intern, extern sowie in gesellschaftlicher Hinsicht. Fundierte Ergebnisse werden acht Studenten des Studiengangs Sportmanagement der FH Koblenz am Remagener RheinAhrCampus erarbeiten.

“Die Dragons möchten nicht nur sportlich junge Menschen bei Ihrer Entwicklung unterstützen, sondern auch im Berufsleben. Da ist das Praxisprojekt ein toller Start, auf deren Zusammenarbeit und Ergebnisse ich schon jetzt sehr gespannt bin”, so Dragons Geschäftsführer Alexander Dohms.

Seit 1998 besteht der RheinAhrCampus als weiterer externer Standort der Fachhochschule Koblenz und umfasst die Fachbereiche Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, sowie Mathematik und Technik. Geleitet wird der Wirtschafts-Bereich des Campus durch Dekan Prof. Dr. Dirk Mazurkiewicz, der zugleich Präsident des Fußball-Regionalligisten Bonner SC ist.

Am RheinAhrCampus studierten unter anderem Dragons-Prokurist Dennis Berressen und Spieler Sascha Tratnjek. Aktuell ist Viktor Frankl-Maus an der FH eingeschrieben.

 

Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

Basketball

Gezeiten Haus Cup: Dragons – Gut mitgespielt, hoch verloren

Beitrag

| am

Bad Honnef. Heute startete im DragonDome der diesjährige Gezeiten Haus Cup. Am Start neben den Dragons die Skyliners aus Frankfurt, s.Olivier Würzburg und die Telekom Baskets. Die trafen am Abend auf die Gastgeber.

Zu Beginn ein offener Schlagabtausch. Die jungen Wilden aus Rhöndorf ließen sich nicht den Schneid abkaufen, lagen aber nach zehn Minuten mit 17:28 gegen den übermächtigen Proficlub aus Bonn hinten.

Kämpferisch sah man wenig Unterschied. Die lagen eher in der Technik und der körperlichen Überlegenheit der Gäste. Beim Stande von 58:30 für die Telekom-Spieler ging es in die Kabine.

Nach der Pause lief das muntere Spielchen weiter. Rhöndorf versteckte sich keineswegs, hatte allerdings bei den Korbwürfen weniger Glück.

Beim Stande von 80:48 begann der finale Spielabschnitt und es schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Am Ende siegte der Favorit 105:63 und bestreitet morgen das Finale gegen Würzburg.

Die Dragons müssen Sonntag gegen Frankfurt ran und spielen um Platz 3.

Dragons Rhöndorf vs. Telekom Baskets Bonn 63:105 (17:28/14:30/18:22/15:25)

Rhöndorf: Klesper (2), Mvuezolo (15), Otshumbe (0), Dia (4), Miller (7/1-3er, 7 Rebounds), Kneesch (4), Gruber (0), Jasinski (3), Möller (13/1, 6 Rebounds), Falkenstein (8), Uzelac (2), Horvath (5/1)
Bonn: Reischel (7/1-3er), Subotic (15/1), James (13/1), Jackson (19, 7 Rebounds), DiLeo (7, 9 Assists), Breunig (14), Mayo (6), Web III (17/5), Meister (5/1), Koschade (2)

Weiterlesen

Basketball

Dragons bieten den Gladiators lange Paroli

Dragons Rhöndorf vs. RÖMERSTROM Gladiators Trier 74:82 (15:19/15:17/24:29/20:17)

Beitrag

| am

Bad Honnef/Linz. Vor rund 300 Zuschauern in der Miesgesweghalle in Linz am Rhein absolvierten die Dragons Rhöndorf ihren zweiten öffentlichen Auftritt der Preseason 2018 und wussten gegen den klassenhöheren ProA-Ligisten aus Rheinland-Pfalz mit viel Einsatz und klassischen Dragons-Tugenden zu überzeugen.

Für den Testlauf gegen den ambitionierten Gegner aus der Römerstadt Trier musste Headcoach Thomas Adelt erneut auf einige in der Saison eingeplante Leistungsträger wie David Falkenstein, Julian Jasinksi, Bo Meister, Alex Möller und Joe Koschade verzichten, die mit der BBL-Mannschaft der Telekom Baskets Bonn im Trainingslager verweilen. Auch der verletzte Neuzugang Noah Litzbach stand dem Drachen-Team nicht zu Verfügung, dafür aber erstmals der frisch in Bad Honnef eingetroffene Joe Mvuezolo Junior.

Vor gut besetzten Tribünen in der bunten Stadt am Rhein zeigte die junge Dragons-Truppe über die komplette Spielzeit eine sehr engagierte Leistung. Vor allem Neuzugang Raekwon Miller zeigte sich bereits in bester Saison-Form und war mit 25 Punkten Topscorer der Dragons. Mit Lotola Otshumbe sprang zudem ein routinierter Trainingsspieler der Drachen in die Bresche und überraschte auch die Trierer Gäste mit seinen 13 Punkten am Ende des Abends.

Einen schweren Stand hingegen hatte Big Man Zygimantas Riauka, der bereits zur Halbzeit mit 4 Fouls auf der Bank Platz nehmen musste und Mitte des 3. Viertels aufgrund seines 5. Fouls dem Team nicht mehr zur Verfügung stand. Doch Youngster wie Mark Klesper und Max Heimerzheim wussten ihre Chancen zu nutzen und konnten mit wichtigen Punkten die Drachen im Spiel halten. Am Ende waren es eine Vielzahl an vergebenen Wurf-Chancen, die die Dragons um einen Sieg brachten.

Dragons Rhöndorf: Dia (12), Miller (25/5-3er), Kneesch (2), Mvuezolo (11). Klesper (6), Otshumbe (13), Heimerzheim (3), Horvath, Riauka (2), Danes

Weiterlesen

Basketball

Dragons erst nach hartem Kampf unterlegen

Beitrag

| am

Bad Honnef. Zur Saisoneröffnung gastierten die Dragons heute Abend bei BBC Linz. Gegner war ProA-Ligist RÖMERSTROM Gladiators Trier. Nach einem engagierten Spiel der Rhöndorfer siegten die klassenhöheren Trierer am Ende mit 82:74 (36:30).

Am kommenden Samstag findet in der Menzenberger Halle der Gezeiten Haus Cup 2018 statt.

Die Paarungen:

16:30 Uhr: FRAPORT SKYLINERS vs. s.Oliver Würzburg
19.00 Uhr: Dragons Rhöndorf – Telekom Baskets Bonn

Sonntag, 02.09.2018

14.00 Uhr: Spiel um Platz 3
16.30 Uhr: Finale

 

Weiterlesen

Tipps


Werbung & Veranstaltungstipps


Faust I

Der Klassiker mit Peter Vogt im hautnah-Kleinkunstkeller5. Oktober 2018
Noch 12 Tage.

September, 2018

30Sep11:0013:00Klassik zu Gast bei Coppeneur - Mozarteum Salzburg

Physiotherapie in Bad Honnef

 

wimmeroth_logo

Anzeigen

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X