Bad Honnef – Nach der Auftakt-Niederlage gegen robuste Ballers aus Ibbenbüren peilt das junge Drachen-Ensemble bei der BG Dorsten den ersten Erfolg der Spielzeit 2020/21 an. Erstmals mitwirken könnte bei der Mission Auswärtssieg Neuzugang Oshane Drews, der unter der Woche wieder ins Training einsteigen konnte.

[su_pullquote]Samstag, 20:00 Uhr BG Dorsten vs. Dragons Rhöndorf[/su_pullquote]

Mit einem 87:79-Erfolg bei den Hertener Löwen konnte das Team um Headcoach Franjo Lukenda ein erstes Ausrufezeichen setzen und einen nicht unbedingt eingeplanten Erfolg auf fremdem Parkett einfahren. Überragender Akteur war dabei US-Boy Mark Gordon, der stramme 40 Punkte erzielte und zudem noch 10 Rebounds einsammelte. Es deutet sich also an, dass der BG mit dem 23 Jahre alten Rookie von der Keiser University in Florida ein absoluter Glücksgriff gelungen ist, war der Guard doch auch für die Seahawks in der NAIA der absolute Go-To-Guy.

Während Mark Gordon erst wenige Wochen das Jersey der BG überwirft, kommt Aufbauspieler Nderim Pelaj bereits auf stolze 22 Jahre im Dorstener Trikot und zählt auch anno 2020/21 zu den Stützen im Team und gilt als Mann für die entscheidenden Würfe. Unter den Körben sorgt mit Wilhelm Köhler ein weiterer Eckpfeiler der vergangenen Spielzeit für Recht und Ordnung. Mit 15 Punkten und 9 Rebounds verpasste der 32 Jährige am ersten Spieltag das erste „Double-Double“ der Saison nur knapp.

Bei den Drachen brennt Neuzugang Oshane Drews auf sein Debüt. Er konnte nach seiner leichten Fußverletzung wieder ins Mannschafts-Training einsteigen. Aus der Riege der Doppellizenzspieler werden Bruno Albrecht und Marek Mboya Kotieno ebenfalls wieder zur Verfügung stehen. Ob sich auch Gabriel de Oliveira das Drachen-Trikot überstreift, wird sich jedoch erst am Wochenende entscheiden.

Julius Thomas (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Unser Ziel muss es sein die Kreise von Mark Gordon einzuschränken und ihn gar nicht erst heiß laufen zu lassen. Dabei wird vor allem unsere Transition-Defense wichtig sein, denn dort hat er gegen Herten seine Vorteile klar ausspielen können. Insgesamt müssen wir über 40 Minuten tougher auftreten, was uns gegen Ibbenbüren nur phasenweise gelungen ist. Ich fordere von den Jungs absolute Intensität und das gesamte Team zieht absolut mit und ich bin mir sicher, dass wir am Samstag bereits Fortschritte sehen werden.“

Tip-Off zur Partie des zweiten Spieltags der 1. Regionalliga West ist am kommenden Samstag um 20:00 Uhr in der KIA BAUMANN ARENA (Juliusstraße 12, 46284 Dorsten). Informationen zu Tickets und dem Hygienekonzept für Heimspiele in der KIA BAUMANN ARENA sind der Homepage der BG Dorsten zu entnehmen.

Daniel Stein

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein