wahl

Bonn – Drei Abgeordnete aus Bonn werden im 20. Deutschen Bundestag vertreten sein. Neben Katrin Uhlig (GRÜNE), die das Direktmandat holen konnte, und Alexander Graf Lambsdorff (FDP, Listenplatz 3) über die Landesliste ist auch Jessica Rosenthal (SPD, Listenplatz 20) über die Landesliste der Einzug ins Parlament gelungen, Christoph Jansen (CDU) hingegen nicht.

Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis entfielen 25,24 Prozent der abgegebenen Erststimmen auf Katrin Uhlig. 25,12 Prozent der Stimmen erhielt Jessica Rosenthal, Christoph Jansen (CDU) 24,37 Prozent. Alexander Graf Lambsdorff erreichte 12,60 Prozent. Prof. Dr. Hans Neuhoff (AfD) bekam 4,05 Prozent, Ilja Bergen (DIE LINKE) 3,63 Prozent, und 5,0 Prozent entfielen auf die übrigen Kandidierenden.

Bei den Zweitstimmen kam die CDU auf 22,53 Prozent, die SPD auf 22,58 Prozent und die FDP lag bei 11,87 Prozent. GRÜNE erhielten 27,20 Prozent, DIE LINKE erreichte 5,44 Prozent und die AfD 4,20 Prozent; Sonstige 6,20. Die Wahlbeteiligung lag mit 80,60 Prozent leicht höher als im Jahr 2017 (79,28 Prozent).

Anzeigeintersport

Das amtliche Endergebnis stellt der Kreiswahlausschuss in seiner Sitzung am Freitag, 1. Oktober 2021, um 16 Uhr (Sitzungsraum 1, Stadthaus, Berliner Platz 2) fest. Alle Ergebnisse der Bundestagswahl für Bonn sind hier im Internet abrufbar.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein