E Scooter
Symbolfoto: Bild von Cheyenne Reeves auf Pixabay

Bonn – Bei einem Alleinunfall am Hauptbahnhof in der Bonner Innenstadt zog sich am Montagabend (20.09.2021) ein 49-jähriger E-Scooter-Fahrer schwere Verletzungen zu.

Laut Zeugen fuhr der Mann gegen 21:35 Uhr aus Richtung Kaiserplatz über die Busspur in Richtung Busbahnhof. Dort wollte er einen abgesenkten Bordstein zum Bussteig D hinauffahren und kam dabei zu Fall. Er zog sich schwere Verletzungen zu. Der 49-Jährige wurde anschließend durch einen Notarzt am Unfallort erstversorgt und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Bei der Unfallaufnahme durch Polizeibeamte der Wache Innenstadt ergaben sich Hinweise auf eine mögliche Alkoholisierung des Mannes, sodass die Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus angeordnet wurde. Das Verkehrskommissariat 2 übernahm die weiteren Ermittlungen zu dem Unfall.

Anzeigeintersport

Die Polizei: “Beachten Sie, dass die Nutzung eines E-Scooters unter Alkoholeinfluss eine Straftat darstellen kann, die den Führerschein kosten kann. Es gelten die gleichen Promillegrenzen wie für Autofahrer.”

Ausführliche Infos zu Thema E-Scooter finden sich im angefügten Info-Flyer oder auf unserer Infoseite unter dem Link: https://bonn.polizei.nrw/artikel/e-scooter-grenzenloser-spass

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein