Ein Jahr nach Schließung der Geburtsstation: Lage für Frauen und Familien schlecht

Verein "Geburtshilfe und Familiengesundheit" arbeitet an Konzept für den Betrieb eines Geburtshauses

0
Bilder aus alten Zeiten - Geburtsstation 2019 im Cura-Krankenhaus

Bad Honnef – Vor einem Jahr wurde die gynäkologische und geburtshilfliche Station im CURA Krankenhaus Bad Honnef geschlossen. Seitdem ist die Lage für Frauen und Familien in der Region unverändert schlecht. Das erklärt die Vorsitzende des Vereins Geburtshilfe und Familiengesundheit e.V., Catharina Jäger.

Es gebe kein wohnortnahes Geburtshilfeangebot, nur noch wenige Kreißsäle, wenige Betten auf den Wochenstationen und dazu sei das Personal weiterhin knapp, so Jäger. Die wenigen übrig gebliebenen Kreißsäle in Bonn, Sieglar und Neuwied arbeiteten immer wieder am Limit. Oft könnten Kreißsäle mangels Personal oder aufgrund hoher Auslastung keine Frauen mehr aufnehmen.

Auch die Hebammen in der Nachsorge schlagen laut Jäger Alarm, weil Mütter und Kinder nach der Geburt teilweise zu früh entlassen würden, um die Betten auf den Wochenstationen freizubekommen. Durch den Wegfall der Station im Bad Honnefer CURA Krankenhaus stünden seit einem Jahr weniger Kreißsäle und weniger Betten auf Wochenstationen zur Verfügung.

„Das Schließen der Station in Bad Honnef befeuerte die prekäre Lage in der Geburtshilfe in unserer Region weiter und die Lage ist seit einem Jahr unverändert schlecht“, kommentiert Catharina Jäger die Situation. Deshalb versuche der Verein Geburtshilfe und Familiengesundheit mit aller Kraft einen Beitrag zu leisten, aktuell werde  gemeinsam mit Hebammen ein Konzept für den Betrieb eines Geburtshauses für die Region Bad Honnef, Königswinter und nördlicher Kreis Neuwied erarbeitet.

„Wir sind guter Dinge, dass wir bald ein Konzept vorstellen und auf Personalsuche gehen können“, sagt Nicole Luhmer, Hebamme, sachkundige Beraterin und Vereinsmitglied.

Am 29. April möchte der Verein zum „Tag für Geburtshilfe in unserer Region“ das Konzept für das Geburtshaus vorstellen.

Beitrag 2019

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein