Martina Lehr bekommt den Äquatorpreis vom Vorsitzenden des Deutschen Ruderverbandes Siegfried Kaidel offiziell überreicht

Bad Honnef | Einmal um die ganze Welt oder 40.077 Kilometer ist die Honnefer Wassersportlerin Martina Lehr gerudert. Damit ist sie die erste Dame aus dem Wassersportverein Honnef (WSVH), die sich den so genannten Äquatorpreis des Deutschen Ruderverbandes sichern konnte.

Für diesen Preis werden allerdings nur die Kilometer gezählt, die man im Rahmen eines offiziellen Fahrtenabzeichens zurückgelegt hat. Die Gesamtkilometerleistung im Boot liegt also noch um einiges höher, als diese offiziell erfassten Kilometer.

Der Preis wurde Martina Lehr beim diesjährigen Wanderrudertreffen in Mannheim im Rahmen eines Festaktes verliehen. Mit dabei natürlich auch ein „Fanclub“ von WSVH-lern aus Bad Honnef.

„Ich freue mich sehr über den Preis und die Unterstützung der Vereinskameraden. Schon heute gratuliere ich unserem Ruderwart Kai Thomas Richter, der dieses Jahr ebenfalls die Kilometer für den Preis zurückgelegt hat und nächstes Jahr ausgezeichnet wird“, meinte Martina Lehr. (S.W.)

Foto: WSVH

dlh

 

hcw
hcw