Sport

Ex-Dragons-Geschäftsführer: Neue Heimat Kolumbien

dohms - Ex-Dragons-Geschäftsführer: Neue Heimat Kolumbien

Bad Honnef – Nach gut zwei Jahren als Geschäftsführer bei den Dragons hat sich der Vorstand von dem 32-Jährigen Nachfolger von Boris Kaminski, Alexander Dohms, Anfang des Jahres getrennt. Nun bereitet er sich auf seine Zukunft vor und die sieht er zunächst in Kolumbien. Noch in dieser Woche wird er umziehen. Warum Kolumbien? Weil seine Familie in Südamerika Wurzeln habe, erklärt er. Schon schon lange hätte er vorgehabt, einmal in Südamerika zu leben. Jetzt sei die Zeit günstig, diesen Schritt zu tun.

Dem Sport will er beruflich treu bleiben, dementsprechend hat er sich neu orientiert. Seine Karriere wird er im Management- und Marketingbereich fortsetzen. Gut möglich, dass das in Lateinamerika sein wird, verriet er “Honnef heute”. Aber auch Vereine und Institutionen in Deutschland haben natürlich mitbekommen, dass der 32-jährige Erfinder der mittlerweile deutschlandweit in Basketballkreisen bekannten Marke “Feuer und Flamme” nicht mehr in Diensten der Dragons steht.

Dohms war nach seiner Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann bei den Dragons von 2011 bis 2012 als Geschäftsführer des Rhöndorfer TV tätig. Nach seiner Studienzeit an der FH Bonn-Rhein-Sieg war er bei einem deutschen Kreditinstitut mit Sitz in Bonn als stellvertretender Leiter des Bereichs „Project Management Office“ beschäftigt. Außerdem war er 2016 Co-Trainer bei der NBBL-Mannschaft des Teams Bonn/Rhöndorf.

Zu den Trennungsgründen haben Alexander Dohms und sein alter Arbeitgeber Stillschweigen vereinbart.

Vorheriger BeitragNächster Beitrag