Eudenbach: Bundeswehr schafft 80 neue Arbeitsplätze

0

Königswinter – Durch die Wiederinbetriebnahme der Dienststelle „Materiallager Königswinter“ in Eudenbach ist Königswinter wieder ein Standort der Bundeswehr. Das hat der Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium Peter Tauber in einem Brief an die örtliche FDP-Bundestagsabgeordnete Nicole Westig mitgeteilt. Für die Dienststelle in Eudenbach sei der Aufstellungsbeginn für den 1. April 2021 geplant, heißt es in dem Schreiben. Und weiter: Die Wiederinbetriebnahme trage „den nationalen Ambitionen und dem für Landes- und Bündnisverteidigung erforderlichen Fähigkeitsspektrum Rechnung“.

Westig begrüßt diese Standortentscheidung: „Ich freue mich, dass es im April in Eudenbach wieder losgeht. Nachdem die Bundeswehr im Jahr 2011 ihre Schließungspläne für das Materiallager bekannt gegeben hatte, haben sich Politiker der Stadt Königswinter und des Rhein-Sieg-Kreises jahrelang den Kopf über eine Folgenutzung für das Gelände zerbrochen. Nun werden dort nicht nur ein zweistelliger Millionenbetrag investiert, sondern auch rund 80 neue militärische und zivile Arbeitsplätze geschaffen. Das ist eine gute Nachricht für unseren Kreis.“

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein