familiedigital
Auf dem Restaurantschiff „Alte Liebe“ in Königswinter waren die Verantwortlichen, Mitarbeitenden und Sponsor*innen zur Auftaktveranstaltung des Projekts „FAMILIE DIGITAL“ zusammengekommen - Foto: Christine Pfalz

Bad Honnef/Königswinter. Die Familien- und Erziehungsberatungsstelle der Städte Bad Honnef und Köngiswinter (FEB) stellte ihr neues Präventionsprojekt FAMILIE DIGITAL vor. Ziel ist es, Eltern für ihr eigenes Medienverhalten in Gegenwart ihrer Kinder und die Auswirkung auf die Eltern-Kind-Beziehung zu sensibilisieren.

Angebote für Fachkräfte runden das Projektprogramm ab. Bei der Auftaktveranstaltung würdigten Bürgermeister der Stadt Königswinter Lutz Wagner und Erster Beigeordneter der Stadt Bad Honnef Holger Heuser das Vorhaben. Mit dabei waren Mitarbeitende, Unterstützende und Fördernde, die die Kampagne entwickelt haben und mitarbeiten werden, damit sie viele Eltern erreicht.

Erster Beigeordneter Holger Heuser bedankte sich für das Engagement der Mitarbeitenden der FEB und allen Beteiligten. Er sagte: „Das Thema des Projekts ist spannend und der Untertitel ‚Heute schon mit ihrem Kind gesprochen‘ macht deutlich, um was es geht. Wir müssen uns der Verantwortung gegenüber unseren Kindern, auch in Sachen Mediennutzung bewusst sein.“

Das Projekt sei auf breite Füße gestellt worden, erklärte Leiter der FEB Jürgen Scheidle. Die Eltern werden mit unterschiedlichen Maßnahmen angesprochen. Dazu gehört eine Plakatkampagne, auf denen Alltagssituationen zu sehen sind. Von den Erzieher*innen wurde angeregt, konkrete „Tipps to go“ für die Eltern vorzubereiten, die dann auf Postkarten beispielsweise in Arztpraxen verteilt werden und im Willkommenspaket für neue Erdenbürger enthalten sind. Für Eltern und Fachkräfte werden Fachtage veranstaltet. Elternabende und Familiengespräche werden angeboten.

Zur Zusammenarbeit haben sie viele bereiterklärt: das Bündnis Familie in Bad Honnef, die Stabsstelle Integration & ehrenamtliche Flüchtlingshilfe der Stadt Königswinter, das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreise, die VHS Siebengebirge, das Netzwerk Frühe Hilfen Siebengebirge, in Bad Honnef und Königswinter: die Jugendpfleger*innen, KiTas, Familienzentren, Kinderärzt*innen.

Dankenswerterweise haben sich auch viele gefunden, die das Projekt sponsern. Bei ihnen bedankt sich die FEB herzlich. Durch das großzügige finanzielle Engagement ist es möglich, das Projekt FAMILIE DIGITAL vielfältig und professionell umzusetzen.

Informationen zu FAMILIE DIGITAL gibt es hier: https://www.koenigswinter.de/de/heute-schon-mit-ihrem-kind-gesprochen.html

Christine Pfalz
Ein Beitrag der Stadt Bad Honnef

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein