FC Köln ließ HFV beim 6:1 keine Chance

0

Bad Honnef | „Seit mutig, Männer“, rief HFV-Trainer Lothar Paulsen seinen Jungs zu. Wenig später führten sie heute im Menzenberger Stadion gegen die Reserve des FC Köln mit 1:0.

Das schönste Tor des Tages erzielte einmal mehr Kapitän Tobit Hogrebe, der eine Flanke zauberhaft per Flugkopfball ins lange Eck verlängerte. FC-Keeper Mesenhöler war chancenlos.

Dann brachen die Gastgeber aus unverständlichen Gründen ein. Paulsen allerdings wusste, warum: „Ihr seid nicht wach“ und „Ihr redet nicht miteineinander, das macht ihr wohl nur auf Facebook“. Zumindest mit er ersten Aussage hatte er recht.

So war der Ausgleich durch David Mikel Bors in der 22. Minute nur eine Frage der Zeit. Wenige Minuten zuvor verhinderte HFV-Torwart Marco Hoeschl mit einer Glanztat bereits ein Gegentor.

Bis zur Halbzeitpause erhöhten Marius Laux (32., 44.) und Lukas Secepanik (39.) auf 4:1 für Köln.

Auch in der 2. Halbzeit legten die Honnefer ihren Respekt vor dem Regionalligisten nicht ab. Vor allem Marius Laux bekam die Abwehr nicht in den Griff. Mit seinen Treffern in der 74. und 83. Minute stellte er den verdienten6:1-Endstand her.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein