Flaggentag der „Bürgermeister für den Frieden“ mahnt zur atomaren Abrüstung

0
Auch die Stadt Bad Honnef will die „Mayors for Peace“-Flagge hissen

Bad Honnef – Auch die Stadt Bad Honnef beteiligt sich am Flaggentag des weltweiten Netzwerkes Mayors for Peace (Bürgermeister für den Frieden) am 8. Juli. Am Rathaus wird an diesem Tag wie in den vergangenen Jahren die Mayors-for-Peace-Flagge mit aufgedruckter Friedenstaube gehisst. Rund 300 Städte werden ein sichtbares Zeichen gegen Atomwaffen setzen.

Mit der Aktion wird an ein Rechtsgutachten des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag (das Hauptrechtssprechungsorgan der Vereinten Nationen), das am 8. Juli 1996 veröffentlicht wurde, erinnert. Der IGH stellte fest, dass „eine völkerrechtliche Verpflichtung (besteht), in redlicher Absicht Verhandlungen zu führen und zum Abschluss zu bringen, die zu nuklearer Abrüstung in allen ihren Aspekten unter strikter und wirksamer internationaler Kontrolle führen.“

Bürgermeister Otto Neuhoff: „Unvorstellbar grausam sind die Folgen nach dem Einschlag einer Atombombe. Die Bevölkerung der japanischen Städte Nagasaki und Hiroshima hatte nach dem Abwurf der Atombomben im Jahr 1945 so viele Tote zu beklagen. Durch die Strahlung sind die Menschen, vor allem die Nachfahren der damaligen Überlebenden bis heute belastet und eine Ende ist nicht absehbar. Mit den Bürgermeistern der Mitgliedsstädte der Mayors for Peace kämpfe ich für die Abschaffung aller Atomwaffen.“ (C.P.)

Weitere Informationen

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein