Freiwillige Feuerwehr Bonn wählt neue Sprecher

0
Feuerwehrchef Jochen Stein (2.v.l.) mit den neu gewählten Sprechern der Freiwilligen Feuerwehr Bonn, Marc Stuch (l.), Michael Drolshagen (2.v.r.) und Frank Henseler (r.). | Foto: Bundesstadt Bonn

Bonn – Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr in Bonn haben Michael Drolshagen, Löscheinheitsführer Bad Godesberg, zu ihrem neuen Sprecher gewählt. Zu neuen stellvertretenden Sprechern wurden Frank Henseler, Löscheinheitsführer Bonn Mitte, und Marc Stuch, Löscheinheitsführer Lannesdorf, gewählt.

Jochen Stein, Amtsleiter Feuerwehr und Rettungsdienst der Stadt Bonn, ernannte die neuen Sprecher bei der Sitzung der Löscheinheitsführer am Mittwoch, 26. Mai 2021.
Michael Drolshagen ist 46 Jahre alt und seit 1997 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Bonn. Seit fünf Jahren ist er Löscheinheitsführer in Bad Godesberg und war zwischenzeitlich auch stellvertretender Stadtjugendwart. Seine beiden Stellvertreter verfügen über langjährige Führungserfahrung als Einheitsführer ihrer Löscheinheiten. Frank Henseler (40) ist seit dem Jahr 2001 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Bonn, Marc Stuch (41) seit 1997.
Das neue Führungstrio löst den bisherigen Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr, Ralf Broch (Löscheinheit Röttgen), ab, der sich nach dem Ablauf der Wahlperiode von sechs Jahren nicht noch einmal zur Wahl aufstellen ließ.

Bindeglied zwischen Ehrenamtlichen und Feuerwehrleitung
Die drei Gewählten vertreten in ihren Funktionen die Belange der Freiwilligen Feuerwehr gegenüber dem Leiter der Feuerwehr. Sie sind das Bindeglied zwischen den ehrenamtlichen Einsatzkräften und der Amtsleitung und werden in die wesentlichen Entscheidungen, die die Freiwillige Feuerwehr betreffen eingebunden, unter anderem bei Fahrzeugbeschaffungen und Neubauten. Bei großen Einsatzlagen wie Unwettern oder Bombenentschärfungen wird der Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr als Fachberater in die Einsatzleitung der Feuerwehr gerufen.

Die Wahl wurde als Briefwahl abgehalten. Wahlberechtigt sind grundsätzlich alle Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, die das 16 Lebensjahr vollendet haben.

 

 

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein