Fußballtore für die Löwenburgschule

0
211
(v.r.) Der Erste Beigeordnete Holger Heuser, Schulleiter Martin Wilke sowie Ilka Breutigam und Norbert Grünenwald vom Fachdienst Bildung, Kultur und Sport überzeugten sich bei einem Ortstermin von der intensiven Nutzung der neuen Fußballtore der Löwenburgschule. - Foto: Stadt Bad Honnef/Heinemann

Bad Honnef. Ein Ball, einen Platz und zwei Tore – viel mehr braucht es nicht, um Fußball spielen zu können. Zumindest einen Ball hatte die damalige Klasse 1b der Löwenburgschule bereits, als sie sich im Mai 2022 an den Bürgermeister wandte und um Unterstützung bei der Errichtung eines Fußballplatzes auf dem Schulhof bat: „Aktuell spielen wir auf Asphalt. Wenn man da hinfällt, tut das höllisch weh. Und wir haben keine richtigen Tore, auf die wir schießen können.“

Zumindest bei den Toren konnte die Stadt weiterhelfen. Nach Rücksprache mit Schulleiter Martin Wilke und der stellvertretenden Schulleiterin Carmen Probst wurde beschlossen, zwei mobile Tore zu kaufen. Die Kosten betrugen 319 Euro und die Tore wurden Anfang November geliefert.

Auf dem Schulhof sind die mobilen und gepolsterten Tore ein neues Highlight, wie Holger Heuser, Erster Beigeordneter der Stadt Bad Honnef sowie Norbert Grünenwald und Ilka Breutigam vom Fachdienst Bildung, Kultur und Sport bei einem Ortstermin gemeinsam mit der Klasse 2b und Schulleiter Martin Wilke feststellten. „In jeder Pause wird Fußball gespielt und bei uns spielen alle Klassen und Jahrgänge gemeinsam. Das Zusammenspiel ist wirklich schön“, dankte Schulleiter Martin Wilke der Stadt.

Während die Neugestaltung des Schulhofs noch warten muss, bis alle weiteren Hochbaumaßnahmen auf dem Gelände durchgeführt worden sind, soll die Markierung eines Fußballspielfeldes zeitnah vorgenommen werden, kündigte der Erste Beigeordnete Holger Heuser an: „Sobald es die Witterung zulässt, sollen Markierungen und Linien durch den städtischen Maler angebracht werden.“

Thomas Heinemann, Stadt Bad Honnef

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein