Gürsel Boztas schießt Kaldauen aus 40 Metern K.o.

0

Bad Honnef | Glück für die zweite Mannschaft des FV Bad Honnef. In einem vorgezogenen Meisterschaftsspiel der Kreisliga A konnte sie heute Abend auf eigenem Platz gegen den Abstiegskandidaten SSV Kaldauen mit letzter Kraft drei Punkte sichern. Das Siegtor erzielte Gürsel Boztas in der 88. Spielminute mit einem Schuss aus ca. 40 Metern.

In dem zerfahrenen Spiel ging der Gast aus Kaldauen in der 4. Minute durch Joffrey Kayumba-Ntand  in Führung. Timon Ünaler glich drei Minuten später aus. Nach der Pause traf wiederum Kayumba-Ntand zum 2:1  für den Gast. Marco Liebrenz glich nach klasse Vorarbeit von Luigi Falsone in der 61. Minute erneut aus. Keine sechs Minuten später war es wiederum Kayumba-Ntand, der seine Mannschaft in Front schoss.

In der 85. Minute wurde der Kampfgeist der Grün-Weißen belohnt, Timon Ünaler stellte mit seinem Treffer zum 3:3 den Ausgleich her. Das I-Tüpfelchen setzte Gürsel Bosztas zwei Minuten vor Spielende mit seinem Siegtreffer zum 4:3 aus etwa 40 Metern.

Bereits in der 16. Minute musste Kapitän Dennis Bolz mit einer Oberschenkelzerrung ausgewechselt werden. Für ihn kam Andreas Weinberg in die Partie.

Der HFV liegt nun mit 33 Punkten auf dem achten Tabellenplatz.

HFV gegen Kaldauen 1
Trainer und Co-Trainer nach dem Halbzeitpfiff mit sorgenvollen Mienen
HFV gegen Kaldauen 2
Luigi Falsone bereitete den Ausgleich zum 2:2 vor
HFV gegen Kaldauen 4
Ibo Mehmet zieht auf und davon
HFV gegen Kaldauen 5
Marco Liebrenz erzielte das 2:2