gemeinsam
Foto: Gemeinsam statt einsam

Gemütlicher Kaffeeklatsch: Full House im Weingut

Bad Honnef – Offensichtlich gab es Mittwochnachmittag viel zu kamelle im Weinhaus Broel. Jedenfalls war das lebendige Stimmenwirrwarr von 44 Teilnehmern am 7. Gemütlichen Kaffeeklatsch deutlich zu vernehmen. Geschützt vor Sonne und Regen unter dem Vordach des Weinguts, mit dem Blick auf den Drachenfels, selbstgebackenem Kuchen, duftendem Kaffee – und einem Gläschen Wein zum Abschluss – und dies alles im Kreis von Menschen in vergleichbarer Lebenssituation, da ist offensichtlich gut sein. Da entsteht Stimmung, mit anderen ins Gespräch zu kommen, so wie an diesem Mittwoch.

„Der Sinn unseres Seniorencafés für ältere Menschen, die alleine sind oder sich einsam fühlen, die auch mit Partner aufgrund des Alters nicht mehr viele soziale Kontakte haben, ist nicht primär zu Kaffee und Kuchen einzuladen“, so die beiden Organisatorinnen Helga Ebel-Gerlach und Susanne Langguth. „Wir verstehen uns als einen Treffpunkt, eine Plattform mit anderen Menschen zusammenzukommen und ins Gespräch zu kommen. Jeder Mensch braucht soziale Kontakte!“

Die Bad Honnefer Initiative „gemeinam statt einsam“ wird getragen von der Seniorenvertretung, dem Bündnis für Familie, dem Verein „Gesundes Bad Honnef e.V.“ und nicht zuletzt vom Fachdienst Soziales und Asyl der Stadt. Die Initiative bietet neben dem Gemütlichen Kaffeeklatsch auch einen Besuchsdienst für ältere Menschen, die alleine sind oder sich einsam fühlen. Einsamkeit ist ein wachsendes gesamtgesellschaftliches Problem.

Susanne Langguth

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.