Königswinter. Mit zwei ehrenvollen Vizetiteln kehrte Karl-Heinz Glander (M 70) von den Offenen Landes-Seniorenmeisterschaften der Leichtathleten aus Düsseldorf zurück. Mit 02:49.94 min. über die schnelle 800 m-Strecke gab er sich nur Landesmeister Karl Heinz König (02:40.57/TV Refrath) geschlagen, und über die 3000 m-Mittelstrecke in 12:31.14 min. Dieter Krämer vom Wiehltaler Leichtathletik Club (12:00.68).

„Mein Ziel war es, auf jeden Fall die Qualifikationen für das nächste Jahr zu schaffen, das ist mehr als gelungen“, so Glander nach den Starts. „Ich stecke mitten in den Vorbereitungen auf die WM in Polen im März, dort werde ich im Halbmarathon antreten“. Der TVK-Lauftrainer und amtierende Deutsche Meister über 5000 m peilt in Polen eine Zeit um 01:35 Std. an. Bis dahin will er jede Woche einen Halbmarathon (21,0975 km) im Training absolvieren, und zwischendrin beim diesjährigen Insellauf über 15 km antreten.

Nach den beiden Starts in der Leichtathletik-Halle im Arena-Sportpark in Düsseldorf sieht Glander der WM „zuversichtlich entgegen. Ich musste das Kurzstreckentraining ja naturgemäß vernachlässigen und bin als einziger der Spitzenläufer zwei Mal an den Start gegangen.”

Wie bedeutsam seine diesjährigen Vizetitel sind, lässt sich daran erkennen, dass der Landesverband NRW zusammen mit Berlin zu den größten und leistungsstärksten Einheiten innerhalb des DLV zählt. (H.G.)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein