Grüne Landtagskandidatin besuchte Marienhof

0
gür seker
Dr. Derya Gür-Şeker

Bad Honnef – Am vergangenen Donnerstag, 10. März 2022, war die Grüne Landtagskandidatin, Dr. Derya Gür-Şeker, im Bad Honnefer Seniorenzentrum Marienhof. Ziel: Ein allgemeiner Austausch über die aktuelle Lage in der Pflege, aber auch Ideen, ob und wie die Teilhabe von Bewohnerinnen und -bewohnern in Pflegeeinrichtungen gestärkt werden kann.

Teilhabe stärken durch Projekte, die jung und alt verbinden

“Ich setze mich für eine Politik ein, die alt und jung verbindet. Das Gespräch hat gezeigt, wie wichtig es ist, mit den Menschen vor Ort in Einrichtungen zu sprechen. Das werde ich in den nächsten Wochen in verschiedenen Einrichtungen wiederholen. Insbesondere das Thema Teilhabe ist mir wichtig. Denn in der Pandemie wurden in vielen Einrichtungen zum Schutz Projekte wie der Besuch von Kita- oder Schulkindern vor Ort reduziert. Solche Projekte, die alt und jung zusammenbringen, müssen wir gezielter stärken,” betont Gür-Şeker.

Der Frachkräftemangel ist da. Soziale Berufe attraktiver machen

Politisch gilt es aber auch Antworten auf den Fachkräftemangel zu finden. Denn der Pflegenotstand in vielen Pflegeinstitutionen in Rhein-Sieg hat sich in der Pandemie verschärft.

“Wir müssen junge Menschen oder aber auch Menschen, die sich beruflich neu orientieren, jetzt gezielt ansprechen. Es müssen aber auch Rahmenbedingungen verbessert werden, um den Beruf und auch Weiterbildungen attraktiver zu machen,” so Dr. Derya Gür-Şeker, Landtagskandidatin für Rhein-Sieg im Wahlkreis 26 für die Gemeinden Bad Honnef, Königswinter, Meckenheim, Wachtberg und die Hennefer Obergemeinden.

Ein Beitrag von Dr. Derya Gür-Şeker, Landtagskandidatin für Rhein-Sieg II (Wahlkreis 26: Bad Honnef, Königswinter, Meckenheim, Wachtberg und Teile von Hennef)

 

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein