HFV nach Sensationsspiel doch ohne Punkte

0
Edward Penner (hier im Spiel gegen Schlebusch) erzielte ein Freistoßtor aus 30 Meter Entfernung

Bad Honnef – Was für eine Leistung des FV Bad Honnef! Mit hoher Motivation reisten die Grün-Weißen zum aktuellen Tabellenzweiten Homburg-Nümbrecht und lehrten ihm das Fürchten.

Zwar gingen die Gastgeber durch Niclas Clemens in der 2. Minute in Führung, jedoch glich Tobias Reuter in der 18. Minute aus. In der 24. Minute brachte Felix Adamietz Homburg-Nümbrecht erneut in Führung, abermals schaffte Tobias Reuter bereits eine Minute später den Ausgleich.

Es wurde sogar noch besser. Eddy Penner versenkte einen 30-Meter-Freistoß zum 3:2 für Honnef und eine Minute vor der Pause gelang Tobias Reuter sogar das 4:2.

In der zweiten Hälfte warfen die Gastgeber alles nach vorn. Dem Offensivdrang waren die Grün-Weißen nicht gewachsen. Bis zur 88. Minute stand es 4:4, dann kamen die Oberbergischen doch noch zum Siegtreffer.

HFV-Geschäftsführer Frank Breidenbend kann seinem Team keinen Vorwurf machen. Es sei zwar eine schmerzhafte Niederlage, aber die Grün-Weißen hätten richtig tollen Fußball gezeigt. Breidenbend: „Da müssen wir nun durch.“

Er ist sich sicher, dass in den letzten drei Spielen noch Punkte geholt werden. „irgendwann wird unsere Leistung belohnt“, hofft Breidenbend.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein