Bad Honnef – Endlich geschafft! Der FV Bad Honnef bezwang heute auf eigenem Platz Lindenthal-Hohenlind mit 1:0 und holte den ersten Dreier in dieser Saison Das Goldene Tor erzielte Seiki Kumano in der 78. Minute.

Eigentlich ging jeder von einem Sieg gegen die Borussia aus. Sie hatte bislang punktemäßig ebenso wenig überzeugen können wie die Gastgeber. Es sollte anders kommen.

Die Kölner wollten nicht zum Kanonenfutter werden und machten es den Grün-Weißen schwer, ihr Spiel aufzuziehen.

Der ersten Höhepunkt der Partie war kein toller Spielzug oder eine gute Torchance, sondern ein Foul von Lindenthal-Hohenlinds Torwart Maximilian Reuten. Ungestüm versuchte er, den heute starken Seiki Kumano am Sechzehner zu stoppen und verletzte ihn dabei. Reuten flog, Kumano wurde auf dem Platz behandelt. Der fällige Freistoß sprang vom Latteneck ins Aus.

In der 32. Minute hatten die Gäste Pech, als ein Schuss nur gegen den Innenpfosten prallte.

Ein 0:0 zur Pause war nicht das Wunschergebnis der Honnefer. Allerdings hatten sie bis dahin auch nicht die Qualität, um den Gegner ernsthaft zu gefährden.

In der zweiten Hälfte sollte sich das zunächst nicht großartig ändern. Die Chancen waren gleichmäßig verteilt, vielleicht zeigte Honnef ein bisschen mehr Engagement.

Das wurde dann durch das Tor von Kumano in der 78. Minute zum 1:0 belohnt.

In der Folge bäumte sich Lindenthal-Hohenlind noch einmal auf und versuchte mit der Brechstange die Wende zu schaffen, allerdings ohne Erfolg.

Insgesamt bemühte sich der HFV, ein gutes Spiel abzuliefern, kam aber bei weitem nicht an die Leistung heran, die er gegen Porz zeigte. Vor dem gegnerischen Tor sind die Stürmer zu zögerlich, ein Spielmacher würde dem Team sicherlich gut tun. Trainer Alex Halfen hält dagegen: Die Mannschaft sei der Spielmacher!

Und was fand er heute besonders gut bei seiner Mannschaft?

 

Nach diesem Foul gegen Seiki Kumano erhielt Lindenthal-Hohenlind Torwart Maximilian Reuten die rote Karte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein