stadtelternrat

Bad Honnef – In guter alter Tradition lud der Stadtelternrat von Bad Honnef, in Kooperation mit der Stadt Bad Honnef, zum Infoabend der weiterführenden Schulen am 9. September ein.

Gar keine Tradition hingegen hatte dieses Jahr das Format dieser Veranstaltung. Aufgrund der weiterhin geltenden Kontaktbeschränkungen zur Bekämpfung der Covid-19 Pandemie, nutzte der Stadtelternrat die Räumlichkeiten im Rathaus mit entsprechender Technologie zu einer hybriden Zusammenkunft der Schulleiter/innen unserer weiterführenden Schulen in Bad Honnef sowie Nonnenwerth und den interessierten Eltern der 3. und 4. Klassen Bad Honnefer- und Grundschulen angrenzender Gemeinden und Städte.

Herr Norbert Grünenwald, Fachdienst Bildung, Kultur und Sport, eröffnete die Sitzung und übergab sodann die Moderation an die beiden Vorsitzenden des Stadtelternrates, Sascha Wienczek und Stefanie Schwingen.

Anzeigeintersport

Nicht ohne Stolz präsentierte Herr Rost den Neubau der erzb. Gesamtschule St. Josef, der im Herbst 2020 bezogen werden konnte. Nachdem diesen Sommer die letzten Realschulklassen entlassen wurden, wird mit dem Schuljahr 2022/23 erstmalig Unterricht in der Einführungsphase bis zum Abitur angeboten.

Die Privatschule Schloss Hagerhof mit Montessori-Pädagogik wurde durch Herrn Dr. Neufert den interessierten Eltern vorgestellt. Hier besuchen die Kinder wahlweise die Realschule oder das Gymnasium. Hervorgehoben wurden die sportlichen Erfolge im Basketball sowie die Ausbildung in Gesang, Tanz und Schauspiel.

Erstmalig in dieser Runde präsentierte Frau Dr. Lamsfuß-Schenk als neue Schulleiterin das Siebengebirgsgymnasium (SIBI), deren Schule sich aktuell in Stufe 0 der Umgestaltung befindet. Unter Einbeziehung verschiedener Interessengruppen werden in den kommenden Jahren sukzessive Teilbereiche umgebaut oder saniert.

Nicht wenige Fragen gab es nach dem Vortrag von Frau Monreal, Leiterin des Franziskus Gymnasiums auf der Insel Nonnenwerth, zum Erhalt der Schule aufgrund einer vorrübergehenden Sperrung von Teilen des Gebäudes und dem perspektivischen Erhalt der Schule aufgrund eines unzureichenden Brandschutzes. Dazu konnte die Schulleiterin kurzfristig entwarnen, der Betrieb wird per „Duldung“ fortgeführt. Dennoch sind Investitionen notwendig, um Sicherheit zu gewährleisten. Unterstützt wurde Frau Monreal durch den Vorsitzenden des Schulelternbeirates, Herrn Schmitz.

Allgemein besprochen wurden Themen wie Lehrermangel und die daraus resultierenden Fehlstunden, der Umgang mit Schülern anderer Religionsgemeinschaften an den konfessionellen Schulen, das Thema Inklusion, das Angebot an Sprachen und weitere.

Der Stadtelternrat bedauert sehr, dass nicht alle Fragen, die zwischenzeitlich im Chat aufgelaufen waren, beantwortet werden konnten. Frau Schwingen schlug vor, für weitere Fragen den Tag der offenen Tür an den jeweiligen Schulen zu nutzen um in persönlichen Gesprächen mehr zu erfahren:

St. Josef Samstag 06.11.2021 10.00 – 13.00 Uhr
Hagerhof Samstag 06.11.2021 13.30 – 17.00 Uhr (Anmeldung erforderlich)
Siebengebirgsgymnasium Samstag 27.11.2021
Nonnenwerth Samstag 25.09.2021 09.30-11:30 Uhr und 12.00-14.30 Uhr
(Anmeldung erforderlich)

Weiterhin wurde Informationsmaterial im Rathaus der Stadt Bad Honnef zur Mitnahme ausgelegt. Sollten Materialien schon vergriffen sein, verweisen wir auf die jeweiligen Webseiten der Schulen:

www.sankt-josef-honnef.de
www.hagerhof.de
www.sibi-honnef.de
www.nonnenwerth.de

Der Stadtelternrat Bad Honnef ist als gemeinnütziger Verein organisiert und vertritt die Interessen aller Eltern, deren Kinder in Bad Honnef lernen oder spielen. Die 14 Kindergärten, die acht Schulen und die fünf Offenen Ganztagsschulen (OGS) in Bad Honnef entsenden ihre Elternvertreter zu den etwa alle zwei Monate stattfindenden Mitgliederversammlungen und wählen den Vorstand. Auch Abgesandte von Stadtjugendring und Tagespflege sind beratend im Stadtelternrat beteiligt.

Sascha Wienczek

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein