Vernetzen

Bad Honnef

Inselfeier: Haben nicht gesoffen

Beitrag

| am

Symbolfoto von der Insel - Friedliches Miteinander

Bad Honnef – Viel Wirbel gab es Freitagnacht auf der Insel Grafenwerth. Mehrere hundert Jugendliche hatten sich zu einer Feier verabredet, die später von der Polizei aufgelöst wurde. Dabei kam es zu Provokationen gegenüber der Polizei. Vier Strafanzeigen wurden gestellt.

Dazu erreichte uns folgende Mail, deren Text wir im Original veröffentlichen. Der Absendername ist bekannt.

“Da alle anwesenden auf der Party die ganzen Berichte in der Zeitung und im Internet gelesen haben, möchten wir die ganzen Darstellungen jetzt richtig stellen und Unklarheiten aus dem Weg räumen.

Es wurde angekündigt dass ein Geburtstag gefeiert wird. Erst wollten 2 Jungs die Party planen, aber haben die Planung abgebrochen weil es denen nicht so gut ging.
Die Planung wurde dann an 4 andere Personen weitergegeben, die persönlich ich nicht kenne.

Es wurde auch noch angekündigt das 2.500€ für Alkohol ausgegeben soll was aber nicht so war, weil der Junge der den Alkohol gekauft hat das Geld genommen hat und nicht aufgetaucht ist, heißt schon mal dass wir nicht „gesoffen“ haben. Alkohol hatten nur die Leute die auch selber was mitgebracht haben und das waren nicht viele, weil alle davon ausgingen dass der Junge mit dem Alkohol noch auftaucht.

Die ersten Polizisten sind schon um 19:00 Uhr da gewesen sind dann aber auch nach 10 Minuten wieder gefahren, weil (so ist unsere Vermutung) die Polizisten gemerkt haben das kein Alkohol da war und auch keine Schlägereien waren. Ich muss dazu noch anmerken, dafür dass so viele Leute auf der Insel waren, war es ziemlich ruhig.

Als um 21:00 Uhr die nächsten Polizisten angerückt sind war die Stimmung immer noch sehr friedlich und es gab keine Randale.

Als ein Polizist eine Durchsage gemacht hat und meinte das diese Veranstaltung hiermit beendet ist und hat Verstärkung geholt. Und somit ist die Stimmung eskaliert, es wurden Flaschen auf die Polizeiautos geschmissen und der Kofferraum des Wagens wurde geöffnet.

Daraufhin sind vier andere Polizeiwagen angerückt, die sich auf die Wiese gestellt und haben uns angeleuchtet. Ein paar Jugendliche sind daraufhin auch gegangen, der Großteil ist aber dageblieben wegen verschiedenen Gründen.

Da die meisten noch dageblieben sind haben die Polizisten die Hundertschaft geholt die dann auch mit Gewalt versucht haben, alle Jugendliche von der Insel runterzuschicken.

Die Gewalt gegen die Polizisten ist trotzdem kein Respektvolles verhalten!

Liebe Grüße”

2 Kommentare

2 Comments

  1. Jens Maier

    2. September 2019 eingestellt am 21:48

    Das grenzt ja schon an Meinungsmache, was hier auf dieser Seite veröffentlicht wird. Sind jetzt seriöse Zeitungen zu rechten Rentner-Blättern mutiert?

  2. Ernst albert

    3. September 2019 eingestellt am 13:13

    Als unbeteiligter und zeitweiliger kann ich diese relativation nicht verstehen. Abgesehen von einigen Flaschenwürfen die zur Verunreinigung der ganzen insel mit Scherben geführt haben, sind nach meiner Beobachtung auch Flaschen auf den Streifenwagen geworfen worden bzw wurde dieser angegangen. Die Polizei kann einem leid tun, sich mit einer solchen Horde Halbstarker aufhalten zu müssen. Die Söhne und Töchter der Honnefer Pseudo Elite hätte leider viel härter zur Verantwortung herangezogen werden müssen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Honnef

Schulfest auf dem Hagerhof

Beitrag

| am

Bad Honnef – Zu seinem traditionellen Schulfest lädt Schloss Hagerhof, Gymnasium, Realschule und Internat in Bad Honnef, am Samstag, 28. Sept. 2019, von 14.00 bis 18.00 Uhr ein. Nach der Devise „Nachhaltig feiern“ und unter dem Motto „Jahrmarkt der Spiele und Freu(n)de“ präsentieren sich alle Klassen und Kurse mit einem vielfältigen bunten Programm. Interessierte Eltern können sich auch über das Angebot von Gymnasium, Realschule und Internat informieren.

Direkt im Anschluss an das Schulfest besteht für die ehemaligen Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, im Schlosskeller beim Ehemaligen-Treffen ein fröhliches Wiedersehen zu feiern. In diesem Rahmen werden auch die Abitur-Jubilare geehrt, die vor zehn bzw. fünfundzwanzig Jahren mit dem Abitur den Hagerhof verließen.

Weiterlesen

Bad Honnef

Bad Honnef nimmt an Fridays for Future-Klimastreik teil

Auf Vorschlag der “Grünen”

Beitrag

| am

Bad Honnef – Am Freitag, 20.9.2919, findet der dritte globale Klimastreik statt. Weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden.

Die Bad Honnefer Grünen regten an, dass sich auch – wie die Verwaltungen der Städte Bonn, Köln und Düsseldorf – die Bad Honnefer Stadtverwaltung am Klimastreik beteiligt. Der Vorschlag fand Gehör.

Bürgermeister Otto Neuhoff wird an der Demo in Bonn teilnehmen. Die Bediensteten der Stadt haben die Möglichkeit, kurzfristig Urlaub zu nehmen oder Überstunden abzubauen, um dem Aufruf folgen zu können.

 

Nach der Demo in den Kleinkunstkeller:

Treffpunkt für die Radlerinnen und Radler aus Bad Honnef ist am Freitag, 10:00 Uhr, an der Bushaltestelle am Bahnhof Rhöndorf.

Aktion „Alles fürs Klima“, 20.09.2019, 11:00 Uhr, Bonn, im Hofgarten – NRW-Städte unterstützen globalen Klimastreik.

Weiterlesen

Bad Honnef

Newsletter: Stadt informiert über Verbesserungen

Beitrag

| am

Foto: Udo Reitz - Jeder könne etwas für die Stadt tun, auch Unrat vermeiden oder beseitigen, so der Hinweis der Stadt

Bad Honnef  – Auf einen neuen “Newsletter als Sonderausgabe” macht die Pressestelle der Stadt aufmerksam. Er behandele Themen und Aspekte aus den Bereichen Verkehr, Ordnung und Sauberkeit. Bürgermeister Otto Neuhoff sei wichtig, dass Bürgerinnen und Bürger über die Verbesserungen in Bad Honnef informiert würden. Der Newsletter solle dem Grundsatz „Gemeinsam für unsere schöne Stadt“ folgend ein kollektives Verantwortungsbewusstsein befördern.

Hingewiesen wird unter anderem auf die verbesserte Anbindung von und nach Aegidienberg (Linien 562 und 560), neue Haltepunkte und eine bessere Taktung und die “deutlichen Verbesserungen” durch die Linie 566 in Selhof.

Außerdem wird in dem Newsletter auf die Rolle des Ordnungsamtes bei Veranstaltungen, insbesondere bei Stadtfesten aufmerksam gemacht. Eng verzahnt agiere es bei derlei Anlässen mit Polizei und Rettungsdiensten.

Ein dritter Beitrag beleuchte unachtsam auf Straßen und Plätzen hinterlassenen Unrat. Tenor: Jeder könne etwas für eine schöne Stadt tun, in der es sich gut und gerne leben lässt. Hundebesitzer, die die Hinterlassenschaft ihrer Vierbeiner in Kottüten verschwinden lassen würden, gingen mit gutem Beispiel voran.

Die kostenlose Newsletter-Sonderausgabe liegt im Rathaus, in der Tourist-Information sowie im Bürgerbüro und in der Außenstelle Aegidienberg aus.

Weiterlesen

Wetter in Bad Honnef

Stellenanzeige

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Viel Vergnügen

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Refugees

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt